Die moderne Bauweise der Frontkamera in Smartphones kann man auch noch anders nutzen, zum Beispiel für die Anzeige des Restakkus.

Immer mehr Smartphone-Marken setzten in den letzten Jahren und aktuell auf die sogenannte Punchhole-Frontkamera. In einem kleinen Ausschnitt des Displays sitzt die vordere Kamera. Google und Samsung sind sicherlich die populärsten Kandidaten, aber auch Xiaomi, OnePlus und Co. verbauen ihre Frontkamera in diesem Stil. Und natürlich hat die Community längst Wege gefunden, diesen Bereich noch anders sinnvoll zu verwenden.

Energy Ring ist ein recht bekanntes Projekt. Hier nutzt man die Vorteile der OLED-Displays aus. Nutzer können sich mit dieser App einen farbigen Ring um die Frontkamera zaubern, um sich so über den Akkustand informieren zu lassen. Nun gab es für den Energy Ring ein größeres Update. Die Entwickler haben die bislang für diverse Hersteller separierten Apps in einer einzigen vereint. Zukünftig ist diese eine universelle App für alle unterstützen Geräte gedacht.

Energy Ring: Eine App für alle Hersteller, neue Geräte werden unterstützt

In den vergangenen Wochen sind außerdem ein paar Geräte hinzugekommen, auf denen man Energy Ring jetzt problemlos nutzen können soll. Da wäre einerseits die komplette Pixel-Serie von Google aus dem letzten Jahr. Außerdem natürlich die brandneuen Galaxy S21-Smartphones von Samsung, die jetzt gerade erst im Handel starten.

Tipp, um zweite Akkuanzeige loszuwerden

Um nicht weiterhin auch die klassische Akkuanzeige in der Statusleiste sehen zu müssen, holt ihr euch den System UI Tuner aus dem Google Play Store und blendet damit die Akkuanzeige einfach aus.

via XDA

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Also ich mülle mein Pixel 5 nicht mit jeder „dahergelaufenen“ App voll. Die vorinstallierte Akkuanzeige reicht vollkommen aus!

    Muss mal gesagt werden;)

  2. Eine App einer indischen Ein-Mann-Firma, die weitreichende System- und Updaterechte haben will? Security-Themen und -Vorfälle sind anscheinend seit Jahren an Euch vorbeigegangen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.