Von der üblen Sorte ist der neuste Smartphone-Prozessor von Qualcomm, weil dessen Neuheit eigentlich nur vorgetäuscht ist.

Nur aus Gründen einer besseren Werbung hat Qualcomm einen neuen Prozessor für Smartphones an den Start gebracht, der im Vergleich zum Vorgänger kaum anders ist. Außerdem wird dieser Chip nur verbaut, weil man die Smartphone-Hersteller mit entsprechenden Verträgen daran gebunden hat. So offen zeigt man sich sogar in E-Mails an uns Pressevertreter.

Das ist ein großes Theater, welches Kunden mit „neuen“ Produkten locken soll. Hinter dem neuen Snapdragon 870 steht im Grunde genommen nur ein Snapdragon 865+ aus dem Vorjahr, der aufgrund einer leicht höheren Maximaltaktrate (100 MHz) einen Hauch flotter sein kann. An CPU, GPU und ISP hat Qualcomm allerdings sonst nichts verändert, ebenso wenig am Rest der Plattform.

Eingekauft statt selbst gebaut: So viele „Fremd-Smartphones“ verkaufen Xiaomi und andere Android-OEMs

Qualcomm und Android-Hersteller führen uns vor

Man hat das Datenblatt der Vorjahres-Plattform eigentlich nur übernommen und dem ganzen Paket einen leicht anderen Namen gegeben. Dennoch sind die Smartphone-Marken mit an Bord, werden die neue Plattform auf jeden Fall in den eigenen Smartphones verbauen. Wirklich freiwillig geschieht das allerdings nicht, teilt Qualcomm per Pressemeldung durch die Blume mit.

Hat sich ein Android-Hersteller verpflichtet, den tatsächlich aktuellen Flaggschiff-Prozessor Snapdragon 888 zu verbauen, ist man auch zu Geräten mit dem Snapdragon 870 gezwungen. Am Ende nur für das Marketing, da der neue Name etwas mehr Glanz mitbringt als der Prozessor aus dem Vorjahr, obwohl es sonst quasi keine Neuheiten gibt.

„Diese Plattform wird eine Auswahl an Flaggschiff-Geräten von Schlüsselkunden wie Motorola, iQOO, OnePlus, OPPO und Xiaomi antreiben, die alle bereits Geräte mit Snapdragon 888 auf den Markt gebracht haben oder sich dazu verpflichtet haben, diese auf den Markt zu bringen.“

Kritik an dieser Vorgehensweise gibt es international aus einigen Richtungen. Es ist nicht so, dass die Hardware aus dem Vorjahr schlecht wäre. Übel ist eigentlich nur diese Art der Vertuschung und wie man uns damit ein aktuelles bzw. neues Produkt vorgaukeln möchte.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Anders ist anders , wie der Name ausfällt kann man den Hersteller überlassen. Derjenige der keine Ahnung davon hat fällt auch keine Kaufentscheidung wegen einem Prozessor . & die anderen schauen sich auch die Zahlen an. Solange es also nicht der exakt gleiche ist sehe ich kein problem . eher damit wenn der Unmut des Chip Hersteller gilt & mehrere Handy Hersteller betroffen sind Xiaomi in der Überschrift zu verwenden & die dadurch schlecht zu machen .

    1. Es ist doch exakt der gleiche Chip, nur eben 100 MHz höher getaktet.
      Physisch ist rein gar nichts anders zwischen dem 865 plus und 870.
      In den Zahlen die üblicherweise auf Produktseiten von Smartphones stehen kann man doch auch gar nichts ableiten? Die Taktrate ist zwar nicht to know, aber etwas Aussagen tut sie auch nicht wirklich, vor allem zwischen verschiedenen Architekturen.

  2. Finde nur die Sache mit dem ISP Schade ansonsten vollkommen egal. Der SD865+ ist schon mehr als schnell genug. Mal im Ernst, was soll man mit so viel Rechnerleistung. Außer für Benchmarks eigentlich zu nix zu gebrauchen. Klar, es gibt ein paar Handyspiele die die Performance annähernd nutzen können, allerdings sind die meisten Anspruchsvollen Spiele eher mehr oder minder gute Ports von PC Spielen. Und der Akku wird dann schneller Leergesaugt als man schauen kann.
    Energieeffizienz ist wesentlich relevanter, wobei der größte Stromverbraucher nunmal das Display ist, da muss man ansetzen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.