Google scheint von den Android-Herstellern ein neues Branding zu verlangen, das auf der Geräteverpackung deutlich auf die Google-Apps hinweist.

Google macht den Partnern offensichtlich eine neue Vorgabe, die Hersteller müssen wohl einen eindeutigen Schriftzug auf ihre Verpackungen bringen. Zuerst hatte man das neue Branding auf den Verpackungen der Mi 10-Serie von Xiaomi gesehen. Seither wurde in erster Linie von OnePlus neue Hardware vorgestellt, auf deren Verpackung ebenfalls der Google-Schriftzug zu finden ist. Sieht nicht so aus als würden das die Hersteller jetzt urplötzlich aus freien Stücken machen.

„Mit einfachem Zugriff auf die Google-Apps, die du am meisten nutzt.“

Huawei pusht seine eigenen Smartphones weltweit damit, dass sie über die AppGallery verfügen und andere neuere Huawei-Mobildienste. Google findet auf Huawei-Smartphones nicht mehr statt, dabei setzt der Hersteller weiterhin auf das freie Android-Betriebssystem von Google. Eine echt schwer durchschaubare Angelegenheit für Leute, die sich mit diesem Thema nicht alltäglich beschäftigen.

Umso besser scheint Google darauf hinweisen zu wollen, auf welchen Android-Geräten auch weiterhin das echte und seit Jahren bekannte Android-Erlebnis inkl. Google-Apps vorhanden ist. Google Play-Dienste sind für einige Systemfunktionen notwendig, ermöglichen Google Pay und ohne YouTube kommen die Leute heute wohl auch kaum noch zurecht. All das gibt es bei fast allen Android-Herstellern, das will Google in den Vordergrund rücken.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.