Elektroautos erleben „robustes Wachstum“, Europa hinkt kräftig

Elektroauto Laden Ladesaeule Hero

Elektroautos haben sich trotz der angespannten Lage im vergangenen Jahr sehr gut verkauft und der Markt wächst. Wobei insbesondere China und USA die EV-Verkäufe vorantreiben, in Europa sah es nicht so rosig aus. Digitimes Research berichtet von fast 10 Millionen verkauften EV-Einheiten für 2022.

China konnte ein Wachstum von über 70 Prozent verzeichnen und USA von über 40 Prozent. Dagegen sieht das wohl nur einstellige Wachstum im europäischen Markt lächerlich klein aus. Im Schnitt macht das ein Wachstum von 49 Prozent im Jahresvergleich für elektrische Fahrzeuge weltweit. Daran hat China den größten Anteil.

2023 sieht wohl wieder gut aus, Europa immer noch mit Problemen

Mit Blick auf den globalen EV-Markt im Jahr 2023 erwartet DIGITIMES Research einen EV-Absatz von über 14 Millionen Einheiten. China und die USA werden erneut ein hohes Wachstum verzeichnen, da die chinesische Regierung die Steuerbefreiung für Elektrofahrzeuge bis Ende 2023 verlängert hat und amerikanische Autohersteller weiterhin Produktionslinien für Elektrofahrzeuge hinzufügen, während das US-Inflation Reduction Act (IRA) die Subventionsprogramme ausgeweitet hat.

Die europäischen Autohersteller hingegen halten an ihren Investitionsplänen für Elektrofahrzeuge fest, sehen sich aber weiterhin den Auswirkungen des Krieges zwischen Russland und der Ukraine gegenüber.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!