HP haut ein neues Elite-Chromebook raus, das auf SSD-Speicher, aktuelle Intel-Prozessoren und andere Besonderheiten setzt. Ein echtes Highend-Chromebook.

HP hat für den geschäftlichen Bereich ein neues Chromebook vorgestellt, das insbesondere hohe Enterprise-Ansprüche bedienen soll. Elite c1030 ist der etwas sperrige Name für das neue Gerät. Leider ist bei dieser hochwertigen Ausstattung vorerst nicht davon auszugehen, dass man auch einen europäischen Marktstart anpeilt. HP verbaut alle interessanten Feinheiten, die ein Highend-Chromebook heute bieten können sollte – dazu gehört schon mal ein Stylus-kompatibles 3:2 Display mit Tabletmodus.

HP bietet weiteres Top-Notebook

Für die höchsten Ansprüche ist ein Core i7 der zehnten Generation möglich, bis zu 16 GB RAM und für den Datenspeicher kommen ePCI SSDs zum Einsatz. Die HP Privacy Kamera und der integriere Fingerabdrucksensor sind weitere Besonderheiten, wie auch Wlan 6 und das wasserfeste sowie hintergrundbeleuchtete Keybord. Für den integrierten Akku verspricht HP eine Laufzeit von bis zu zwölf Stunden, in nur 90 Minuten soll er bis zu 90 Prozent wieder aufgeladen sein. USB-C, HDMI und B&O Lautsprecher gehören außerdem zur Ausstattung.

In der höchsten Ausführung sollte der Preis bereits vierstellig sein, genauer Details hierzu fehlen aber noch. Gerade bei Bildbearbeitung und ähnlichen Dingen ist Power gefragt, der Sprung auf flotteren Speicher ist dieses Jahr besonders zu beobachten.

Getestet: Acer Chromebook 13 CB713 mit 16 GB RAM

9to5Google

Markiert:

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.