Folge uns

News

eMail: Falsche Abmahnungen verteilen Malware

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nicht nur gefälschte Rechnungen von Mobilfunkanbietern machen immer wieder die Runde, sondern auch Abmahnungen werden jetzt für die Verteilung von Schadsoftware gefälscht. Dafür werden tatsächlich sogar reale Anwälte bzw. deren Namen missbraucht, um den Schein zu wahren. Die Mails gehen erst seit wenigen Tagen um und haben anhängende ZIP-Dateien mit Malware. Werden diese ausgeführt, kann man den Computer infizieren, was wie gewohnt vor allem unter Windows ein größeres Problem ist.

Der Grund für die Abmahnung soll ein illegaler Musik-Download sein, für welchen man wohl knapp mehrere Hundert Euro schnellstmöglich bezahlen soll. Anwälte haben sich bereits geäußert und weisen auf die Unseriosität von eMail-Abmahnungen hin, die zudem mit nur einem Absatz sowieso viel zu kurz sind. Wenn überhaupt würde der vollständige Text via PDF anhängen und nicht als ZIP-Datei.

Dies ist eine Abmahnung wegen Ihres Verstoßes gegen §19a UrhG am 06.07.2014. Das Musikalbum “Bullet For My Valentine – Temper Temper” wurde von Ihrer IP 8.149.94.13 gegen 03:40:24 heruntergeladen. Dies verstößt gegen § 19a UrhG und muss zum verantwortlichen Amtsgericht gemeldet werden. Nur die schnellstmögliche Zahlung eins Bußgeldes von 400.88 Euro kann dies verhindern. Wir erwarten den Zahlungseingang innerhalb der nächsten 48 Stunden. Details finden Sie im angehängten Dokument f809678eea90.zip Hochachtungsvoll, Philipp Marquort

(via WBS-Law, Golem Bild Google Mail)

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. Danylo Kolomitevsky

    21. November 2014 at 14:42

    Da muss man echt aufpassen, dass man nicht auf eine solche falsche Abmahnung reinfällt.
    Vielen ist das schon passiert, dabei hab ich letztens auf dieser Seite eines Rechtsanwaltes gelesen,
    dass ein Gesetz erlassen werden soll, womit solche unseriösen Abmahnungsspams verboten werden sollen.
    Hier könnt ihr das ja auch mal nachlesen:
    https://www.aid24.de/rechtsblog/fliegender-gerichtsstand-bei-klage-im-urheberrecht-faellt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.