Endlich wieder vorbei: Fast 10 Jahre später verschwindet das Curved-Display bei Samsung

Samsung Galaxy S6 Edge

Mit dem neuen Samsung Galaxy S24 endet eine Ära, dann wird beim Display ausschließlich das äußerste Glas noch leicht abgerundet sein, aber nicht mehr das anzeigende Bildschirm-Panel. Samsung verabschiedet sich damit endgültig von einem Trend, den man selbst noch mit eigenen Gerätereihen vor fast 10 Jahren losgetreten hatte.

Edge-Bildschirme anfangs noch eine Besonderheit

Damals führte man mit dem Samsung Galaxy Note Edge erstmals ein Android-Smartphone ein, das ein an einer der länglichen Seiten stark gebogenes Display hatte. Weil man damals schon OLED verbaute, konnten die seitlichen Bereiche gesondert angesteuert und verwendet werden. Im Frühjahr darauf folgte das Samsung Galaxy S6 Edge, mit zwei gebogenen Seiten.

Zunächst konnte man den Edge-Bildschirm noch als Besonderheit vermarkten, aber irgendwann wurde der gebogene Bildschirm (Curved) zur Normalität bei Samsung, anderen Herstellern und letztlich auch in fast allen Preisklassen. Nun beendet Samsung diesen Trend und erste weitere Hersteller, darunter Google, sind zuletzt ebenfalls vom Curved-Bildschirm wieder weggegangen.

Samsung setzt beim Galaxy S24 Ultra auf ein flaches Display, das Glas ist für ein gutes Gefühl nur minimal gebogen bzw. abgerundet:

Samsung-Galaxy-S24-Ultra

Ich bin seit geraumer Zeit kein Freund mehr vom Curved-Bildschirm. Zumal es in den vergangenen Jahren keine Besonderheiten mehr gab, nicht einmal mehr Funktionen. Oftmals war der Bildschirm bei vielen Geräten zwar gebogen, doch völlig ohne Nutzen. Nur einige Hersteller wie Xiaomi setzen noch auf optische Effekt für Benachrichtigungen, um den Curved-Bildschirm dahingehend als Besonderheit zu vermarkten.

LG spielte das Spiel der gebogenen Bildschirme mit

Erinnert ihr euch noch an Kuriositäten wie die vertikal gebogenen Bildschirme einiger Smartphones, zum Beispiel beim LG G Flex oder Samsung Nexus S?

LG G Flex 2 Test

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

12 Kommentare zu „Endlich wieder vorbei: Fast 10 Jahre später verschwindet das Curved-Display bei Samsung“

    1. Ich habe mir damals extra das S6 geholt und habe es noch hier als Deko liegen, weil es für mich das schönste aller Handys war. Deutlich vor Apple. Jetzt bekommt Samsung leider nur noch 4eckige Klötze hin. Mein s23u heißt auch nur Klotz. Schön ist was anderes. Mal gucken,ob sich ein anderer Hersteller was traut. Ich hoffe es.

  1. Finde es auch schade das man sich immer so an Apple orientieren muss. Nur weil die keine Curved Displays hin bekommen ist es nicht mehr im Trend. Vom Know How her und der Optik ist ein Curved Display meiner Meinung nach immer professioneller als ein einfaches Flachdisplay.

      1. Da bin ich deiner Meinung.

        Es ist einfach nervig
        Ich habe oft das Problem das nur beim Halten du rum drückst ob woll du das nicht willst.

        Mein 13 pro kann ich ohne Hülle nicht richtig bedienen.

        Und du bekommst ja leider fast kein Android mehr, der oberen Preis Grenze ohne das Display.

        Mir ist fast vor Freude das Herz rausgesprungen, als ich das gelesen habe.

        Außer dem fande ich die displays super anfällig.

    1. Sorry aber ich finde es ebenfalls schade, die meisten eckigen klotze sehen einfach nur besch…aus! Hab lange mit mir gerungen mein Note10+ zu ersetzen, wurde dann ein S23Ultra ja in alle belangen überlegen aber auf keinen Fall schöner 😎

      1. Ist halt Geschmackssache. Finde es auch dumm dass sich so sehr an den hässlichen Apfel Backsteinen orientiert wird, finde da alle Modelle gleich hässlich, wobei sich da optisch seit Jahren nichts mehr getan hat. Ich persönlich mag den dünneren Edge Rand anstatt der Backstein Optik. Sehen demnächsz halt alle Smartphones noch gleicher aus. Sehr schade…

  2. Ich habe schon damals gesagt, dass dieser Unsinn verschwinden muss. Insbesondere wenn man Hüllen verwendet, funktionierte der ganze Teil in den Rundungen überhaupt nicht. Zudem sollten Handy’s einen Rand aufweisen an dem man es halten kann, ohne den Toichbereich zu beeinflussen. Der nächste Quatsch der endlich verschwinden muss sind diese Erhöhungen der Kameras, ein Handy muss hinten und vorne Flach aufliegen. Dann macht man die Dinger halt dicker und kann so auch mehr Akkukapazität verbauen.

  3. Ich find es schade und sehe, subjektiv natürlich, optische und haptische Vorteile. Ich denke allerdings das auch Kosten eine Rolle spielen. Seit dem S10 hat man bei Samsung das curved Display gestrichen, die Displayauflösung ging runter, der Sauerstoffsättigungsmeser / Herzfrequenzmesser ist weggefallen, der Micro SD Slot ist weg, der Klinkenanschluss auch – alles weg. Dagegen kam so richtig neu eigentlich nur ein Display mit variabler Bilderwiederholfrequenz – zumindest hardwareseitig. Irgendwie recht langweilig.

  4. Ich hatte das Note 8. Optisch ja ok, hat es was. Aber für mich ist ein Handy vor allem ein Alltagsgerät, welches möglichst robust sein soll.

    Spätestens, nach einem unglücklichen Sturz mit einem Riss quer durchs Display (trotz Hülle!), war ich kein Fan mehr von der „Technik“.

    Mein aktuelles S20 FE ist mir schon etliche Male herunter gefallen, was insbesondere mit kleinen Kindern leider nicht ausbleibt. Hier ist ebenfalls dank Hülle noch alles intakt.

    Warum der Trend erst mit dem S24 aufhören soll, erschließt sich mir nicht. Bei meinem besagten S20 FE kann ich auch kein curved Display erkennen.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!