„Erfolgsmodell“: ID.3 wird durch elektrischen Golf nicht „zwingend ersetzt“

Vw Id.3 Außenansicht

Volkswagen plant angeblich den ID.3 abzusetzen, aber diese Pläne existieren laut Konzern gar nicht.

Sucht man gerade etwas in der Golf-Klasse, aber elektrisch, dann ist es bei Volkswagen der ID.3. Zwar sieht das Modell dem Golf nicht ähnlich, doch insgesamt sind sich diese beiden Autos schon am nächsten. Nicht nur deshalb rechnen die meisten damit, dass der ID.3 eingestellt wird, sobald bis Ende des Jahrzehnts der elektrische Golf kommt.

Einerseits wird es zum elektrischen Golf noch ein paar Jahre dauern, andererseits hat sich der ID.3 zuletzt gut entwickelt. Mit dem aktuellen Facelift sind die Verkaufszahlen gut nach oben gegangen, sagt VW gegenüber Autobild im Interview. Derzeit sei der ID.3 „ein echtes Erfolgsmodell“, so ein Fahrzeug kann man natürlich nicht einfach absägen.

„Volkswagen wird den ID.3 nicht einstellen“

Das geplante und absehbare Ende der Verbrenner „bedeutet aber nicht, dass ein elektrischer Golf den ID.3 zwingend ersetzt“. So ganz eindeutig ist diese Aussage zwar auch nicht, doch die sie lässt ein Fazit zu. Bis der Golf reinelektrisch unterwegs ist, wird sich herausgestellt haben, ob der ID.3 ein etabliertes Modell geworden ist. Erst dann wird die Entscheidung fallen.

„Das ist Champions League“: VW „arbeitet intensiv“ am Elektroauto für 20.000 Euro

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.