chromeandroid_251101445169_640x360

In den letzten Monaten konnte man durchaus etwas den Eindruck gewinnen, dass eventuell doch Android und Chrome irgendwann zusammenwachsen werden. Da ist der Wechsel von Sundar Pichai zu Android, der vorher bei Chrome tätig war, dann die baldige Verfügbarkeit von Google Now in Chrome und natürlich noch ein paar Gerüchte zu dieser Thematik. Doch beide Systeme bleiben laut Eric Schmidt auch in Zukunft voneinander getrennt, wobei er aber im Interview zugleich betont, dass es definitiv mehr Gemeinsamkeiten als bisher geben wird.

Auch zu seiner eigenen Zukunft hatte sich Schmidt geäußert, der ja vor wenigen Wochen einen großen Anteil der eigenen Google-Aktien verkaufte und somit etwas Geld lockermachte. Das ließ vermutet, dass der Chef des Verwaltungsrats Google eventuell bald verlassen wird, doch dem ist nicht so, wie er mit „Google is my home“ klar machte.

Neben Google Now wird es sicher noch mehre Gemeinsamkeiten von Android und Chrome in Zukunft geben, auch Android-Apps werden ja angeblich bereits in einer Laufzeit innerhalb von Chrome getestet.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(Quelle Reuters via Phone Arena)

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.