Folge uns

Android

Eric Schmidt findet Facebook Home voll dufte

Veröffentlicht

am

Eric Schmidt

Eric Schmidt

Zwar wurde Android nach dem Open Source-Prinzip erfunden und wird auch so vermarktet, doch wirklich erfreut kann Google über Oberflächen wie Facebook Home und Amazon Kindle eigentlich nicht sein. Zumindest war ich bisher der Meinung, doch bei Google findet man Facebook Home voll dufte, zumindest meint das Eric Schmidt. Er empfindet Facebook Home als Bestätigung für die Philosophie von Google Play und Android. Denn nichts ist verboten, alles ist offen und auch möglich.

I think it’s fantastic — I love it. This is what open source is about. Open source is open source. It’s experimentation, it’s creativity. … I think it’s one of the main reasons that Android is doing so well right now. And it took some guts to do it.

Die Frage ob Google Interesse hätte Facebook  Home wieder aus dem Google Play Store zu entfernen war dann natürlich überflüssig und wurde von Eric Schmidt dann auch mit einem klaren „We would not remove Facebook Home.“ beantwortet.

Mit Facebook Home kann man sein Smartphone auf die Nutzung von Facebook „umbauen“, wofür der Lock- und Homescreen ersetzt wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via VentureBeat Bild: Google)

3 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

3 Comments

  1. FormelLMS

    17. April 2013 at 16:29

    Welchen Clown hast du denn verspeist? Voll dufte… lol.

  2. Alex ÔÔ

    18. April 2013 at 14:42

    The title made my day :D

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt