Google beginnt die ersten Chromebooks im Dev Channel mit dem Google Play Store zu beliefern, sodass unter Chrome OS fast die komplette Bandbreite an Android-Apps zur Verfügung steht. Es ist die wohl beste Neuerung für Chrome OS seit langer Zeit, denn Google wird den Google Play Store samt App-Angebot auf dem eigenen Desktop-Betriebssystem bis Ende des Jahres bereitstellen, jetzt beginnt man die letzten größeren Testläufe mit den ersten Geräten.

Beliefert werden zunächst die Geräte Chromebook R11 von Acer, Chromebook Flip von ASUS und das Chromebook Pixel der zweiten Generation. Wie aber schon gesagt, müsst ihr mit eurem Chrome OS im Dev Channel sein. Nicht alle Apps sind sofort kompatibel, einige kann man aktuell wohl nicht installieren. Dafür aber zum Beispiel den Google Now Launcher, der sich wiederum nicht auswählen und nutzen lässt.

Bis Ende des Jahres ist der komplette Rollout geplant, derzeit umfasst die Liste mit kompatiblen Geräten bereits über 60 Exemplare. Chromebooks und Chromeboxen finden wir dort, vermutlich sind es nahezu alle derzeit erhältlichen Chrome OS-Geräte. Jemand mit einem der Geräte unterwegs und schon mit Feedback für uns?

[button color=“green“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“newwindow“ url=“www.smartdroid.de/go/amzchromebooks“]Chromebooks bei Amazon*[/button]

(via Androidcentral)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.