Erste Reaktionen: HTC Vive kommt gut an

HTC Vive

HTC Vive ist die Brille für virtuelle Realität vom taiwanischen Hersteller, die aber deutlich mehr als die Konkurrenz bieten wird, die es etwa beispielsweise von Samsung gibt. Erste Reaktionen „normaler“ Leute gibt es nun auch, alle sind von der Brille und den Möglichkeiten der virtuellen Welten hin und weg.

Virtuelle Realität ist ohne Frage eine coole Sache, wenn sie gut umgesetzt ist. HTC versucht sich darin in Zusammenarbeit mit Valve, hatte bislang zur HTC Vive aber noch nicht viel verraten und ein großes Geheimnis zur ersten Präsentation gemacht. Da war ich durchaus etwas wütend, hätte man den Raum doch für Produkte nehmen können, die Leute kurz darauf hätten kaufen können.

Wie dem auch sei, HTC Vive ist unterwegs, schon jetzt mit einer kleinen Tour, um „normale“ Leute dem Thema näherzubringen. Denn eins ist klar, man will Leute für die Vive gewinnen, die sich statt einer neuen Konsole lieber eine solche Brille kaufen. Und VR hat sprichwörtlich um, wenn man so etwas vorher noch nie ausprobieren konnte.

Meine Meinung

Hatte ich anfangs noch über die Vive gemeckert, könnte das der Rettungsanker für HTC sein, zumindest was die Popularität angeht. Ein Kassenschlager wird dieses Gerät aber mit Sicherheit noch nicht, dafür steckt VR noch zu sehr in den Kinderschuhen. Gegen Ende des Jahres könnten wir noch mehr über Vive erfahren.