Erster Eindruck: Huawei nova stellt sich meinem Hands-on

Huawei hat zur IFA kein neues Mate 9 präsentiert, sondern überraschte mit dem hübschen nova-Smartphone. Jetzt haben wir es zum Test hier, folgend findet ihr meinen ersten Eindruck vom 5″ Androiden im Design des Nexus 6P. Apropos Nexus 6P, mir gefiel der Look des Huawei-Nexus durchaus gut, ich stehe aktuell doch sehr auf den außergewöhnlichen Look, welcher in dieser Branche sonst nur noch selten geliefert wird. Huawei macht das allerdings und auch noch verdammt gut.

Das nova ist der jüngste Erbnachfolger, Huawei verpasst dem deutlich kleineren Androiden die gleiche Designsprache, hat sie allerdings nochmals überarbeitet. Das komplette Gehäuse besteht aus Metall, die Rückseite des nova allerdings hat diverse Unterschiede beim sogenannten Visor zu bieten. Dieser mit Glas abgedeckte Bereich steht hier nämlich nicht über die Rückseite hinaus, sondern schließt fast plan mit ihr ab, liegt sogar ein fühlbares Mü tiefer.

huawei-nova-test-3

Eine überstehende Kamera gibt es also nicht, was viele potenzielle Käufer freuen dürfte. Nichtsdestotrotz befürchte ich, der Visor könnte trotzdem schnell zerkratzen.

Die Rückseite ist somit komplett eben, bis auf den deutlich tiefer ins Gehäuse eingelassene Fingerabdrucksensor, welcher optisch wie beim Nexus 6P gestaltet wurde. Ansonsten ist das Design fast gleich, nur hier und da noch etwas runder, sodass das nova noch etwas mehr der Hand schmeichelt. Es ist wirklich butterweich, keinerlei harte Kanten sind vorhanden. Gleiches gilt für die Verarbeitungsqualität, die ist aus dem obersten Regal.

huawei-nova-test-4

huawei-nova-test-9

huawei-nova-test-12
2.5D Glas sorgt für weiche Kanten

huawei-nova-test-7

huawei-nova-test-6
Power-Button mit orangem Akzent

Die schlichte Frontseite mag allerdings etwas vermissen lassen, nämlich Frontlautsprecher. Das ist ein weiterer Unterschied zum Nexus 6P, denn das nova hat nur einen einzigen Lautsprecher an der Unterseite. Davon bin ich bekanntlich kein Fan.

huawei-nova-test-10

Huawei oder Honor?

Zeitgleich mit dem nova ist auch das Honor 8 zu Gast, welches ziemlich genau in der selben Preisregion liegt. Da stellt sich natürlich schnell die Frage, ob nova oder Honor, wobei ich das so schnell nicht beantworten kann. Grundlegend sieht man Gemeinsamkeiten, wie etwa am fast exakt gestalteten Metallrahmen oder auch die ähnliche Frontseite mit Branding und ohne Schnickschnack.

huawei-nova-test-13

Unterschiede sind auch vorhanden, während das Honor 8 nämlich nicht aus der Hand gleitet, dafür aufgrund der Glasrückseite schnell verschmiert, rutscht einem das nova vielleicht schneller aus der Hand. Metall oder Glas, das muss der potenzielle Käufer für sich selbst entscheiden.

Mir hat das Honor 8 am ersten Tag richtig gut gefallen, ein gleiches Urteil bekommt auch das nova. Ich bin auf die kommenden Testwochen gespannt, hoffentlich schaffe ich es auch noch einen direkten Vergleich der beiden Geräte zu tippen. Auf dem Datenblatt mag das Honor mehr bieten, nur ist das für die Praxis relevant? Bei der Einrichtung war das nova nicht spürbar langsamer unterwegs.

Technische Eckdaten des Huawei nova: Snapdragon 625, 3 GB RAM, 32 GB Datenspeicher, Dual-SIM oder SIM + microSD, LTE, GPS, WiFi n, Bluetooth 4.1, Hauptkamera mit 12 MP (mit 4K Unterstützung) und Frontkamera mit 8 MP, 3020 mAh Akku, USB Type C und 5″ Full HD-Display.

[button color=“red“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“nofollow“ openin=“newwindow“ url=“http://www.amazon.de/dp/B01LWX8ZLH?tag=smart049-21&transaction=device_only „]Huawei nova bei Amazon*[/button]

  • Martin H

    Das Nova sagt mir sehr zu. Ich bin gespannt auf dein Testfazit!