Erstmals mehr Tablets als Notebooks in Deutschland verkauft

infografik_1161_Absatz_von_Tablets_und_Notebooks_in_Deutschland_n

Auch in Deutschland ist die Wende vollzogen, denn erstmals konnten die verschiedenen Hersteller auch hierzulande mehr Tablets als Notebooks verkaufen. Daran dürften vor allem die Preise der Tablets ihre Mitschuld haben, denn es gibt inzwischen sehr gute Geräte für schon unter 200 Euro zu kaufen. Bei Notebooks hingegen muss man schon tiefer für vernünftige Geräte in die Tasche greifen, zudem dürfte Windows 8 nach wie vor den Massenmarkt etwas abschrecken. Doch insgesamt geht der Verkauf von Notebooks nur langsam zurück, während der von Tablets immer mehr zunimmt und dieses Jahr im Weihnachtsgeschäft wahrscheinlich ungeahnt stark anziehen dürfte.

Allein im zweiten Quartal 2013 wurden mehr als 1,124 Millionen Tablets in Deutschland verkauft, während mit 1,114 Millionen Geräten nur knapp weniger Notebooks verkauft wurden. Während die Tabletverkäufe nicht mal besonders gut waren, gab es bei Notebooks das schlimmste Tief seit Jahren.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Statista)

  • Le Brrrrr

    Interessant. Die Menge aller Geräte zusammen scheint irgendwie gleich zu bleiben. Also verlagert sich alles hin zum Tablet. Es wird nicht zusätzlich gekauft bei vielen.

    Ich bevorzuge weiterhin das Notebook. Mein Xperia Z deckt durch seine Größe viele Bedürfnisse ab. Ich wüsste nicht wozu ich da noch ein Tablet brauche. Es gibt ja kaum wirkliche Exclusive Features die ich brauche/will.

    Außerdem machen die Haswell Prozessoren die Notebooks wieder sehr interessant für mich. Mein Laptop ist dann ja immerhin 4.5 bis 5 Jahre alt und ready for retirement :D