Essential hatte nicht nur das GEM in Entwicklung, sondern gleich zwei weitere „normale“ Android-Smartphones als Nachfolger für das PH1. Schade drum.

Leider ist Essential nach nur einem Android-Smartphone wieder am Ende, denn die nächsten Smartphones waren längst in der Entwicklung. Es gab nicht nur das gezeigte GEM mit besonderem Formfaktor. Auch die eher „normalen“ Modelle PH2 und PH3 hatte man bei Essential längst in Vorbereitung. Nun zeigt einer der Mitarbeiter, an welchen Designs der junge Hersteller arbeitete. Wobei ich sagen muss, dass ich das PH3 eher langweilig empfunden hätte, weil der ikonische Look der Rückseite verloren gegangen wäre. Aber dafür gab es wohl einen Grund.

Essential Phone PH3: Konzepte für das Design

Für das dritte eigene Android-Smartphone hatte Essential vor, den Preis niedriger anzusetzen und die Produktion sowie Materialien entsprechend anzupassen. Vielleicht deshalb der langweilige Look, weil er einfach an Geräten anderer Hersteller orientiert ist. Heute wissen wir, dass das Kind bis dahin schon längst in den Brunnen gefallen war.

9to5Google

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...