Welcher Messenger ist laut EU zu empfehlen? Genau diese Frage stellt man sich gerade im EU-Parlament. Geprüft wird auf einen Antrag hin jetzt unter anderem der bekannte Signal-Messenger, doch die aktuellen Empfehlungen lauten aufgrund der anstehenden Überprüfungen derzeit noch anders. Unter anderem wird Mitarbeitern und Abgeordneten das EU-Parlaments empfohlen, für die virtuelle und digitale Kommunikation auf Cisco Jabber zu setzen. Für Desktop-Geräte darf alternativ auch WhatsApp Web verwendet werden.

EU-Parlament muss Signal erst prüfen

Grundsätzlich hängt das EU-Parlament wohl hinterher, die IT-Security hat noch nicht sonderlich viele Messenger geprüft. Das scheint mir für das Jahr 2019 etwas schwach, immerhin beruht ein extrem großer Teil der heutigen Kommunikation darauf, dass Messenger-Apps auf Smartphones verwendet werden. WhatsApp wäre auch eine Empfehlung wert, aufgrund der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, doch Metadaten werden dennoch mit der Facebook-Mutter geteilt.

„Signal ist keine Standardsoftware im Europäischen Parlament und kann nicht installiert werden, ohne dass es vom Sicherheitsdienst und dem Standardkonfigurationsteam getestet und zugelassen wird“, schrieb der IT-Support des Parlaments in einer E-Mail, die netzpolitik.org vorliegt. „Wir empfehlen ihnen, WhatsApp zu verwenden, das ebenfalls Ende-zu-Ende-sichere Kommunikation mit Leuten innerhalb und außerhalb des EP [Europäisches Parlament] erlaubt.“

Ich halte eine Verschlüsselung für das Mindestmaß moderner Kommunikation, in der Politik sieht man das aktuell aber etwas anders.

Nach Halle-Attentat: Deutsche Politiker wollen Zugriff auf Messenger-Chats von WhatsApp und Co.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.