Die ein oder andere Webseite für illegal bereitgestellte Streaminginhalte gibt es jetzt weniger, Europol gelang ein großer Schlag gegen ein solches Netzwerk.

Weiterhin investieren Ermittlungsbehörden viel Zeit und Ressourcen in den Kampf gegen illegale Streaming-Webseiten. Europol gibt jetzt eine erfolgreiche Operation bekannt, die für das Ende zahlreicher illegale Angebote sorgt. Betroffen ist ein größeres Netzwerk, das unter anderem in Europa aktiv gewesen war. 11 Personen hat man verhaftet, 15 Hausdurchsuchungen durchgeführt. Man konnte ca. 4,8 Millionen Euro beschlagnahmen, darunter Immobilien, Autos, Cryptogeld und andere Luxusgüter – hinzukommen diverse gut gefüllte Bankkonten.

Professionelle Umsetzung sorgte für Millionengewinne

Das kriminelle Netzwerk bot illegal mehr als 40.000 Fernsehkanäle, Filme, Dokumentationen und andere digitale Inhalte über Websites an, die auf einem internationalen Servernetzwerk gehostet wurden. Der illegale Dienst wurde über eine attraktive Webumgebung zu Preisen angeboten, die wesentlich wettbewerbsfähiger sind als die auf dem legalen Markt. Das kriminelle Netzwerk hatte sogar eine ausgefeilte technische Unterstützung und Qualitätskontrolle über eine eigene Online-Plattform für den Kundensupport eingerichtet. Mehr als 2 Millionen Abonnenten hatten diese illegalen Dienste, die für einen Gewinn von schätzungsweise 15 Millionen Euro für das kriminelle Netzwerk sorgten.

In einem Video sieht man, dass die Anbieter auch bekannte Pay-TV-Angebote illegal auf ihre Plattform speisten. Sky ist eines der Opfer. Gerade Pay-TV kostet im Normalfall richtig Geld, ist über derartige illegale Angebote allerdings viel günstiger zu bekommen. Zu empfangen waren die illegalen Inhalte auf mehr als nur einer Plattform, über 50 IP-Adressen hat Europol insgesamt lahmlegen müssen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.