Google stellt einen weiteren Dienst ein, doch ein großer Verlust ist das Ende der Google Cloud Print wahrscheinlich nicht. Google selbst gibt zu, dass Cloud Print im Grunde genommen in einer ewigen Testphase war. Bis zum Ende des kommenden Jahres ist Cloud Print in einer 10 jährigen Testphase gewesen. Unfassbar. Jetzt steht das Ende fest, […]

Google stellt einen weiteren Dienst ein, doch ein großer Verlust ist das Ende der Google Cloud Print wahrscheinlich nicht. Google selbst gibt zu, dass Cloud Print im Grunde genommen in einer ewigen Testphase war. Bis zum Ende des kommenden Jahres ist Cloud Print in einer 10 jährigen Testphase gewesen. Unfassbar. Jetzt steht das Ende fest, teilt das Unternehmen mit.

Cloud Print, Googles Cloud-basierte Drucklösung, die seit 2010 in der Beta-Phase ist, wird ab dem 31. Dezember 2020 nicht mehr unterstützt. Ab dem 1. Januar 2021 können Geräte aller Betriebssysteme nicht mehr mit Google Cloud drucken Drucken. Wir empfehlen, dass Sie im nächsten Jahr eine alternative Lösung finden und eine Migrationsstrategie ausführen.

Google hat für Chrome OS eine native Druckerunterstützung integriert und wird diese weiterhin optimieren.

Google hat die native Druckerfahrung für Chrome OS verbessert und wird dem nativen Drucken weitere Funktionen hinzufügen. Für Umgebungen außerhalb von Chrome OS oder in Szenarien mit mehreren Betriebssystemen empfehlen wir Ihnen, die native Druckinfrastruktur der jeweiligen Plattform zu verwenden und / oder einen Partner mit einem Drucklösungsanbieter zu suchen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.