Folge uns

News

Facebook soll sehr, sehr private Telefonnummern preisgegeben haben

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Facebook header

Bis vor einer Weile konnte man Facebook-Nutzer anhand ihrer Telefonnummer ausfindig machen, diese in 2018 eingestellte Funktion soll für einen riesigen Leak missbraucht worden sein. Eine Datenbank mit über 420 Millionen Rufnummern war im Netz zu finden, berichtet die internationale Presse in dieser Woche. Facebook antwortete derweil und informierte über die Prüfung der Daten, bei denen es sich um veraltete Daten handeln soll. Es gäbe keinen Hinweis auf einen Hack oder kompromittierte Nutzerkonten.

Jeder Datensatz enthielt die eindeutige Facebook-ID eines Benutzers und die im Konto aufgeführte Telefonnummer. Die Facebook-ID eines Benutzers ist in der Regel eine lange, eindeutige und öffentliche Nummer, die mit seinem Konto verknüpft ist. Mit dieser Nummer kann der Benutzername eines Kontos auf einfache Weise ermittelt werden. (Techcrunch)

Man könnte mit der Telefonnummer und der Facebook-ID sogar die Passwörter der Nutzer zurücksetzen. Es sei bis heute ungeklärt, wer diese Daten von Facebook „stehlen“ konnte und warum er das tat. Die nicht mehr aktive Funktion wurde also ausgenutzt, weil sie nicht sicher genug war.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge