Folge uns

Apps & Spiele

Facebook soll Sprachnachrichten aus dem Messenger abgetippt haben

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Facebook Header

Amazon, Google und auch Facebook hören bzw. lesen mit, was ihre Nutzer innerhalb des eigenen Ökosystems tun. Facebook hat laut Bloomberg mitgemacht, das habt ihr schon ganz richtig gelesen. Man habe Mitarbeiter beauftragt die Sprachnachrichten der Messenger-Nutzer aufzuschreiben und damit zu vergleichen, was die Software im Hintergrund verstanden hat. Es geht angeblich um personalisierte Werbung, die Mitarbeiter sollen die Arbeit der Spracherkennung auf Richtigkeit geprüft haben.

Facebook prüft also wie alle anderen Unternehmen ganz genau nach, was die Nutzer per Sprache bei ihren Diensten „einreichen“ und inwieweit das die Software korrekt erkennen kann. Natürlich soll der recht deutliche Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer komplett anonymisiert gewesen sein, zudem habe man diese Praxis vor einigen Tagen komplett eingestellt. Man habe nur die Nutzer überprüft, welche die Transkript-Funktion (Sprache zu Text) aktiviert haben.

Man muss sich als Nutzer wohl definitiv darüber bewusst sein, dass Text und Sprache bei derartigen Diensten immer irgendwie weiterverarbeitet wird. Sei es nun um eine Funktion auszulösen oder eben auch zum Training der KI-Funktionen dieser großen Konzerne. Das muss euch klar sein.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Avatar

    KSD

    14. August 2019 at 09:55

    Dialog 2018:
    Ich: So ein Ding würde ich mir nie ins Haus holen. Wer weiß, was die mithören und dann damit machen
    Depp: Ach, Du hast ja Paranoia. Was sollen die schon damit anfangen.

    Dialog 2019
    Depp: Sauerei, die werten meine Spracheingaben aus und tippen die ab.
    Ich: Depp …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge