Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Facebook und Samsung vorm Absturz, oder so

Wenn man die Berichte der letzten Tage hört, dann könnte man meinen, dass Samsung in wenigen Monaten in der Smartphone-Branche wieder einen Stellenwert wie BlackBerry haben wird und Facebook schon demnächst nur noch 5 aktive Nutzer zu vermelden hat.

Princeton

Tatsache ist auf jeden Fall, dass bei Samsung auch im vierten Quartal des vergangenen Jahres die Abteilung für Mobilgeräte die Hälfte des gesamten Konzernumsatzes einfuhr, auch wenn der inklusive Gewinn etwas niedriger als noch im Quartal zuvor ausfiel. Aber auch dafür gibt es gute Gründe, die wohl nichts mit den Verkäufen zu tun haben, sondern eher mit höheren Ausgaben wie Boni für Mitarbeiter, Marketing und ähnliche Dinge.

Auch Facebook ist in den letzten Tagen ein großes Thema, die plötzlich bei der kostenlosen Reichweite von Beiträgen wieder umdenken, trotzdem laut einer Studie bereits am Anfang vom Ende stehen. Ganz ernst nehmen kann man diese Studie, laut welcher Facebook in zwei bis drei Jahren schon komplett am Ende sein soll, wohl nicht so richtig. Macht man bei Facebook auch nicht, die daraufhin direkt anhand der Social Signals ausrechneten, dass in Princeton bis 2018 keiner mehr studieren geht. So reagiert man souverän auf deartige Studien und zieht sie voll durch den Kakao.

Also auch wenn bei Samsung der Gewinn etwas niedriger ausfiel, ich persönlich mit Facebook auch nicht mehr ganz glücklich bin, werden beide Unternehmen auf absehbare Zeit wohl nicht den Bach runtergehen.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via BGR, mobiFlip)