Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Facebook will gegen Clickbait im Heftig-Style vorgehen

Facebook Logo

Clickbait in Form des Heftig-Styles kennt inzwischen wohl jeder Facebook-Nutzer vor allem durch nervige Überschriften, welche eigentlich nur auf eine Vielzahl von Klicks abzielen und meist nicht den tatsächlichen Inhalt des verlinkten Artikels widerspiegeln. Dagegen will Facebook jetzt vorgehen, in dem die nach einem Klick auf einen solchen Artikel folgende Interaktion der Nutzer gemessen wird. Das kann man vor allem durch die Zeit abhängig machen. Ist ein Nutzer dann nur wenige Sekunden auf der geklickten Webseite kann der Inhalt ja nicht wirklich dem Versprechen des Facebook-Beitrags entsprechen.

Auch Beiträge mit Fotos und Links sollen in Zukunft abgestraft und weniger beachtet werden. Wer Links teilen will, soll diese auch entsprechend als Link teilen, sodass dann Facebook automatisiert eine Linkvorschau samt Textausschnitt der jeweiligen Webseite in den News Feed spülen kann. Viele posten inzwischen allerdings Fotos und hauen den Link dann als Text einfach als Fotobeschreibung rein, was wohl bislang mehr Aufmerksamkeit erzeugen konnte.

Überschriften wie „RIESEN ÜBERRASCHUNG! DIESER beliebte GZSZ-Star feiert TV-COMEBACK:“ oder „UNGLAUBLICH….WOW! Wenn ihr das VIDEO zu DIESEN BEINEN seht, dann WIRD sich eure SICHTWEISE auf die WELT grundlegend verändern:“ zwingen den Nutzer dringend zum Klick und haben Facebook in den vergangenen Monaten überflutet. Wer noch weitere Beispiele haben will, auch von Mainstream-Medien, sollte mal hier reinschauen.

(via Facebook, mobiFlip)