Folge uns

Android

Factory Image von Android 4.2.2 für die Nexus-Geräte verfügbar

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Jelly Bean Logo

Android Jelly Bean Logo

Juhu, Google hat uns diesmal doch nicht enttäuscht und wickelt die Veröffentlichung aller wichtigen Daten zum neuen Android 4.2.2 in nur wenigen Tagen komplett ab. Nachdem also das Update seit Dienstag direkt via Over-The-Air verteilt wird, kurz darauf der Quellcode auch im Android Open Source Project landete, hat man soeben alle entsprechenden Factory Images für die Geräte veröffentlicht, welche das Update offiziell von Google erhalten. Die ca. 320MB große Datei steht ab sofort auf der entsprechenden Webseite für das Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10 zum Download bereit.

Mit dem Factory Image könnt ihr euer Gerät komplett neu aufsetzen, was ich beispielsweise tun muss, weil die Update-Installation bei mir aufgrund zahlreicher fehlerhaften Dateien nicht funktionieren will, was wohl meinem Custom-Kernel geschuldet war.

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. FormelLMS

    15. Februar 2013 at 09:54

    Für die Zukunft: OTA Updates machen einen Assert Check. Stimmt dabei auch nur eine Zeile nicht, wird der Updatevorgang komplett abgebrochen.
    Die Updates sind inkrementell, daher würde es sonst auch zum Softbrick führen, wenn es einfach durchläuft.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      15. Februar 2013 at 11:10

      Ich weiß, daran scheiterte es ja bei mir :D… aber da es mehr als nur eine Datei war, hatte ich dann keine Lust jede einzeln zu ersetzen…

    • FormelLMS

      15. Februar 2013 at 11:36

      Nee, da hilft dann nnur ein Factory Image. Aber Daten vorher sichern, das plättet alles. Ist übrigens auch eine gute Massnahme gegen die Slowdowns beim nexus 7. ;)

    • dennyfischer

      dennyfischer

      15. Februar 2013 at 14:31

      Bei anderen war es eben nur ein defektes File, bei mir kamen noch weitere.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt