Fairphone 5: Bekannter Tech-YouTuber findet zahlreiche Macken

Fairphone-5-Linus-Tech-Tips-Screenshot

Das niederländische Unternehmen Fairphone hat sich mit dem Fairphone 5 ein nachhaltig produziertes Smartphone auf den Markt bringen, dass durch einen modularen Aufbau einfach zu reparieren und aufrüsten sein soll.

Fairphone-5-2

Doch in einem ausführlichen Test kommt Tech-YouTube Linus Sebastian aka Linus Tech Tips zu einem ernüchternden Urteil: In vielen Bereichen kann das Fairphone 5 nicht mal nicht mit aktuellen Smartphones, sondern auch älteren Geräten mithalten.

Klar, um krasse Hardware geht es im Fairphone 5 sowieso nicht. Es stehen eher eine sozial und umwelttechnisch nachhaltige Produktion, langer Software-Support und unvergleichbare Reparierbarkeit im Fokus, und diese Kriterien erfüllt das Gerät sicherlich deutlich besser als die Konkurrenz.

Das hilft aber nicht, über offensichtliche Fehlfunktionen oder wirklich unterdurchschnittliche Performance in manchen Bereichen hinwegzuschauen, zumal das Fairphone 5 mit 699 Euro das teuerste der Serie ist. Allerdings ist auch anzumerken: Linus hatte einen „finalen Prototyp“ in den Händen, kein Verkaufsgerät.

Kritikpunkte von Linus Tech Tips im Detail

Insbesondere bei der Leistung, Kamera und der Nutzerfreundlichkeit gibt es laut Linus deutliche Schwächen. In seinem ausführlichen Testvideo nennt er eine ganze Reihe konkreter Kritikpunkte, die aus Sicht eines Technik-Enthusiasten gegen einen Kauf sprechen.

Er zieht das Fazit: Das Fairphone 5 ist zwar aus Nachhaltigkeitssicht lobenswert, für Normalverbraucher aber nur bedingt empfehlenswert – außer, man möchte die Fairphone-Mission von Herzen unterstützen und nur minimale Anforderungen an sein Smartphone. Selbst dann könnte ein gebrauchtes Smartphone aber vielleicht sinnvoller sein, das zudem noch deutlich handlicher und leichter sein könnte.

  • Performance deutlich schwächer als aktuelle Smartphones, in etwa auf Niveau eines 8 Jahre alten Samsung Galaxy Note 5
  • Akkulaufzeit sehr kurz, nur halb so lang wie beim Google Pixel 8, Laden dauert dafür genauso lange
  • Kamera überarbeitet Bilder zu stark (übermäßig gesättigt, übermäßig geschärft, übermäßig bearbeitet), Kamera der Selfies für Video nicht gut bei Gegenlicht
  • Display qualitativ nicht auf Höhe der Zeit
  • Fingerabdrucksensor und Lautstärketasten nicht gut ertastbar
  • Vibration sehr schwach im Vergleich zur Konkurrenz, Mindestlautstärke des Klingeltons viel zu hoch
  • UI nicht so anpassbar wie bei anderen Android-Skins, kann z.B. Zurück-Button nicht nach rechts packen, keine direkte Option zum Deinstallieren von Apps, Google-Leiste nicht frei positionierbar ohne Custom Launcher
  • Screenshot bearbeiten und teilen umständlich
  • Automatische Helligkeit springt hin und her durch schlechte Sensor-Datenverarbeitung
  • Audio-Probleme, die teilweise nur mit Neustart zu beheben sind

Ich hatte das Fairphone 5 bislang nicht in den Händen, die lange Liste an Kritikpunkten erschreckt mich aber. Bei einigen Punkten hätte ich mir vor allem gedacht, dass sie nach so vielen Jahren der Erfahrung in der Entwicklung von Android-Smartphones nicht mehr auftreten sollten.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

10 Kommentare zu „Fairphone 5: Bekannter Tech-YouTuber findet zahlreiche Macken“

  1. Also, der im Fairphone steckende soc, Nachfolger des 778, ist vollkommen ausreichend, da es der 778 auch ist. Das Problem des Ackuverbrauchs ist da, betrifft aber alle Hersteller die den Soc verbauen, er ist so neu,vdas ein kommendes Update den Abhilfe schaffen kann/wird. Es ist ein Server Soc kein Consumer Soc, daher 10 Jahre Updatesupport.
    Gehe davon aus, das man das Fairphone mit flagschiffen vergleicht, wahr es nie, will es gar nicht sein.
    Samsung ist für den Exynos 850…1280…1380…2200 kaum kritisiert worden, ich würde sogar einen unisoc immer einen Exynos vorziehen.
    Die können leistungstechnisch nicht mit Mediathek oder Snapdragon mithalten, verbrauchen zuviel Strom, laden zu langsam und stottern im Alltagsanwendungen.

    1. Dass man Linus‘ Truppe deren Testmethoden und Resultaten nicht vertrauen kann, dass sein Ego in den Wolken hängt und dies sein Verhalten in Videos beeinflusst, sollte einem spätestens nach der Klatsche von Gamers Nexus klar sein. Sowas ändert sich nicht durch 10 Tage keine Videos hochladen und ein schreckliches Entschuldigungsvideo.

  2. Ich habe das fairphone 5 seit dem Release. Zuvor war es das fairphone 4. Ich finde bei mir genau 2 der Probleme. Nämlich die nicht perfekte Kamera und das teilweise springen der Displayhelligkeit. Wobei Zweiteres auch dadurch passieren kann weil man mit der Hand über dem Sensor ist.

    Das man keine top aktuelle Hardware bekommt ist klar. Das war nie die Mission von FP.

    Das FP5 ist ein gutes Mittelklasse-Smartphone.

    Man erhält laufend Softwareupdates und Security Patches.
    Performance ist mehr als OK.
    Einiges von Linus ist jammern auf hohem Niveau.

    1. Der Artikel beschreibt „für Normalverbraucher aber nur bedingt empfehlenswert“, ich schließe mich dem Kommentar von Daniel an, ich habe das FP5 seit Release und habe mich auch nur bei der Displayhelligkeit wieder gefunden und das auch nur ab und an. Warum in diesem Artikel der Beitrag von Linus, der ein Pre-Release reviewt und sowieso seine Probleme hat und die Autoren keine andere Meinung einbringen (es gibt auch positive), sondern die Meinung von einem yter als Fakt darlegen, grenzt für mich an gewollte Diskreditierung des FP5. Ich Verteidiger es gerne und wenn man kein Power-User ist, reicht es allemal. Klar liegt es in der Performance hinter den aktuellsten Geräten, aber so schwach wie beschrieben ist es definitiv nicht, ich habe von einem 5 Jahre alten Mittelklasse Handy geupgradet und habe eine echte Verbesserung gemerkt.

  3. Ich habe das Pixel 8 und das fairphone 5.
    Mein größter Makel am Fairphone ist, dass die Diktierfunktion nicht ordentlich anspringt. Beim Pixel 8 ist das besser, aber auch hier klappt es nicht so gut, wie mit dem Vorgängermodell, denem 5jahre alten Samsung Galaxy S9+.
    Das Pixel 8 erkennt dafür fast nie meinen Fingerabdruck, ich habe die schon oft neu eingelesen.
    Akku unauffällig.
    Einige Probleme scheinen mit dem neuen Android zu kommen.
    Ich bin doch sehr enttäuscht, dass ich mit dem Wechsel, von meinem nicht mehr mit Sicherheitspatches versorgten Gerät einen spürbaren Abstieg gemacht habe, sowohl mit Pixel 8, als auch mit dem Fairphone 5. Aber Sicherheit geht vor, ich schnalle mich auch an….

  4. Ich habe das Fairphone 5 seit 2 Tagen. Ich komme vom Pixel 2.
    Gestern, bevor ich diesen Beitrag las, erstellte ich für mich diese Mängelliste
    Kein Netz von Rahnsdorf bis Friedrichshagen, das schaffte bisher kein Gerät, liegt es an 5G?

    Beulen im Display an den Schraubpunkten

    Telefonate klingen spitz und hell mit unangenehmen kurzen Geräuschen, bisher schlechteste Leistung, defekt?

    Musikwiedergabe gruselig, schon halblaut, schlechteste Leistung bisher

    Launcher bietet max 5×5 Matrix, Google Leiste fixiert, Lancher muss ersetzt werden, um das Gerät vernünftig nutzen zu können

    Gerät groß und schwer, das würde noch gehen, aber der Rahmen ist rund und rutschig, die Hand muss die ganze Zeit dolle zufassen und tut dann weh

    Frontkamera zu weit oben, bei Videotelefonaten ist mein Kopf dadurch recht weit unten im Bild

    Vibration für Tastenfeedback zu stark und zu lang. Bei schnellem Tippen Dauervibrieren

    Akkuverlauf in Einstellungen nicht nutzbar, wenn der Akku kurz entfernt wurde

    Akku relativ schnell leer

    viele Google Apps, die nicht deinstalliert werden können

    Kompass wirkt etwas ungenau im direkten Vergleich zu Sony 10V

    Kamerabilder verschärft.

    1. Die Matrix lässt sich einstellen, ich weiß nicht mehr genau wo, aber hatte die Option zufällig gefunden und da gab es Optionen mit einem 6er Grid.

      Telefonieren und Netz waren bisher gar kein Problem, Dellen haben unsere beiden nicht, vielleicht ist da wirklich was kaputt?

      Ok, ob man den Metallrahmen mag ist wohl Geschmacksfrage, bei mir geht nie ein Handy ohne Hülle und Panzerfolie.

  5. Wir haben unsere Fairphones seit zwei Wochen und bisher bemängel ich drei Dinge, die aber auch sehr Nutzerabhängig sind:
    1. Kamer/Software erlaubt keine Raw aufnahmen (generell nicht, ich habe mehrere Apps ausprobiert die die Funktion haben, es lässt sich nicht einstellen)
    ABER die meisten Menschen brauchen das auch nicht, für mich relevant in Situationen, in denen ich meine professionelle Kamera nicht nutzen kann/will

    2. Google Assistant läuft nicht wenn der Bildschirm schwarz ist und das lässt sich auch nicht anders einstellen.
    Besonders nervig beim Autofahren oder arbeiten in der Küche.
    ABER viele wollen das nicht (Sicherheit) oder nutzen gar keine Sprachbefehle.

    3. Im Zuge von Punkt 2 ist mir aufgefallen, dass man das ausschalten des Bildschirms nicht verhindern kann, die Einstellung „nie“ gibt es nicht. Max sind 30min.

    Das sind alles Dinge, die mein Xiaomi vorher konnte, aber das ich wegen eingestellter updates jetzt nach 4 Jahren absolut nicht weiter nutzen konnte, das war der Grund fürs Fairphone.

    Zum Akku:
    Bei mir hält der Akku ca. 1-2 Stunden weniger als beim Xiaomi vorher, das ist für mich eine Kleinigkeit, aber der große Vorteil ist, ich könnte mir ja einen zweiten Ersatzakku holen, der super leicht zu wechseln ist.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!