Feedly will Traffic: Geteilte Links leiteten nicht mehr auf die Webseiten der Feeds um

Feedly hatte in den vergangenen Tagen einen neuen Weg getestet, die aus dem Reader geteilten Links nicht mehr auf die ursprünglichen Webseiten der RSS-Feeds umzuleiten, sondern sich den Traffic auf die eigenen Seite zu holen.

Bildschirmfoto 2013-12-08 um 14.46.09

In den vergangenen Tagen hatte Feedly eine kleine aber feine Umstellung gemacht, die bei Webseitenbetreibern nicht gerade mit Freude aufgenommen wurde, denn geteilte Feedly-Links leiteten Leser auf die eigenen Feedly-Seiten um. Teilte ich also aus Feedly heraus einen Beitrag auf Twitter, brachte der Link die klickenden Leute auf die Feedly-Seite mit dem Inhalt, nicht auf die Webseite des jeweiligen Feeds.

Feedly fängt sich also diesen Traffic ab, holt ihn auf die eigene Seite, anstatt ihn auf die Webseite der Ersteller der Inhalte weiterzuleiten. Aktuell ist diese Funktion wieder deaktiviert, Feedly-Links leiten also wieder auf die jeweiligen Webseiten um.

Interessant ist nun, ob das ein Blick in die Zukunft war und Feedly diesen aufgrund vielen negativen Feedbacks schnell wieder abschaltete oder das ein Testlauf für zukünftige neue „Bezahlschranken“ war. Denkbar wäre also, dass Feedly in Zukunft Geld von Webseitenbetreibern will, wenn die gern hätten, dass aus Feedly heraus geteilte Links auch auf die entsprechenden Webseiten weiterleiten und nicht wieder zu Feedly.

Feedly selbst meint dazu nur, dass es zunächst ein Experiment war bzw. ist.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Digital Reader)