Folge uns

Android

Fenix: Nächste Twitter-App erreicht Obergrenze für Nutzer

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Mit Fenix trifft es die nächste interessante Twitter-App, die aufgrund des Token-Limits nun keine neuen Nutzer mehr begrüßen darf. Twitter hat ein paar interessante Gesetze, darunter ein Limit für die Anzahl von Nutzern in inoffiziellen Drittanbieter-Apps. Fenix gehörte zu den wohl besten Twitter-Apps für Android, doch nun steht der Dienst quasi vor dem Aus, zumindest kann man ab sofort keine weiteren neuen Nutzer / Kunden generieren.

Twitter hat noch immer das unsägliche Limit, welches schon einigen Apps zum Verhängnis wurde. Damit hält sich das Kurznachrichten-Netzwerk die Konkurrenz vom Hals. Natürlich will der Dienst die eigenen Apps pushen, die oftmals aber deutlich weniger Funktionen bieten, dafür hingegen natürlich die eigene Werbung ausspielen und somit das Netzwerk am Leben halten.

Ein zweischneidiges Schwert, mit dem die Twitter-Verantwortlichen bislang wohl noch ganz gut leben können, denn vermutlich werden verärgerte Nutzer deshalb dem Netzwerk nicht den Rücken zuwenden. Wer einmal einen Token bei einer Drittanbieter-App durch seine Anmeldung „reserviert“ hat, wird diesen auch immer behalten, insofern die Entwickler der jeweiligen App die Token nicht irgendwann zurücksetzen.

Fenix war vor ziemlich genau zwei Jahren erschienen, der Link zur Play Store-App läuft inzwischen ins Leere.

(via Reddit)

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Enaijo

    25. April 2016 at 16:11

    Dieses Limit ist wirklich ein Graus. Twitter behandelt ja auch nicht alle gleich, wenn man jemand wie Sony ist, hat man mit der PS4 und dem Tokenlimit wohl kein Problem.

    Immerhin hat Falcon Pro wohl schon vor einer Weile einen Weg gefunden, das Limit zu umgehen. Zwar nicht meine Lieblings-Twitterapp, aber für mich noch immer besser nutzbar als das original.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt