Festgeld-Zinsen übersteigen Inflationsrate

Bargeld Scheine Euro Head

@markusspiske, Unsplash

Was bleibt vom Geld? Bei einigen ersten Festgeld-Angeboten bleibt nun sogar mehr hängen und das trotz Inflation.

Da ich selbst moderne Banken liebe und gerne Kunde bei Anbietern mit guten Apps wie N26 sowie ING bin, will ich auch euch über spannende Themen in diesem Bereich aufklären. Dazu gehört eine neuste Auswertung zu aktuellen Festgeld-Angeboten, bei denen die Zinsen nun endlich die Inflationsrate übersteigen. Heute ist es einfacher denn je die Bank zu wechseln und sein Geld anzulegen.

Verivox hat analysiert, dass es die ersten Anbieter gibt, die nun 4,75 Prozent Zinsen aufs Festgeld zahlen und damit die aktuelle Inflationsrate von 4,5 Prozent überbieten. Der Realzins sieht im Schnitt nicht so gut aus, da ist der Zins abzüglich Inflation noch bei -1,18 Prozent, informiert Verivox. Immerhin ist der Wertverlust dadurch kleiner, als würde Geld zinsfrei bei einer Bank liegen.

Es gibt aber auch eine schlechte Nachricht, denn weitere Anstiege der Zinssätze werden nicht erwartet. „Momentan deutet viel darauf hin, dass die Festgeldzinsen ihren Gipfel bald erreicht haben“, sagt der Geschäftsführer der Verivox Finanzvergleich GmbH.

Mehr zu Festgeld-Angeboten findet ihr direkt bei Verivox.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.