Mozilla Firefox Reality Header

Weltweit betrachtet ist Firefox auf einem absteigenden Ast. Schon seit 2011 wurde Mozilla von Googles Alternative Chrome überholt und seither massiv abgehängt. Experimente wie ein eigenes Smartphonebetriebssystem wurden längst eingestellt, also widmet man sich nun einem aktuellen Thema der Zeit: Virtual und Augmented Reality. Doch auch hier hat Google schon längst die Nase vorn, Chrome lässt sich bereits seit letztem Jahr mit einer VR-Brille nutzen. Wie Mozilla mit „Firefox Reality“ allerdings die erweiterte Realität darstellen will, bleibt spannend.

Die Interaktion soll nicht nur über das Gerät an sich, sondern auch ganz zeitgemäß über Stimme und Gesten erfolgen. Das erste Demo-Video zeigt den Browser im Einsatz auf einer HTC Vive Focus und dabei nur wenig Neues, die Oberfläche kommt uns nämlich verdächtig bekannt vor. Vor Problemen stehen die Entwickler auch noch in puncto Datenschutz.

Der Erste, der Einzige

Mozilla arbeitet übrigens schon seit rund eineinhalb Jahren an VR im Web, alles unter der Fuchtel von SVP Sean White. Im Unternehmensblog wirbt man mit den Bullet Points, man sei der erste Cross-Platform-Browser für Mixed Reality, man sei der erste mit offenem Quellcode und respektiere dabei natürlich die Privatsphäre des Nutzers. Am schnellsten kommt ihr über den eigens eingerichteten Twitter-Kanal der Unternehmensabteilung an Neuigkeiten. [via Golem]

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.