Fotos im Netz sind wichtig für die Anbieter von Netzwerken, egal ob Yahoo, Google, Facebook, Microsoft oder gar kleinere Anbieter wie Dropbox, alle verbessern stetig ihre Foto-Funktionen. Deshalb hat nun auch Flickr von Yahoo ein dickes Update bekommen, um sich wieder besser gegenüber der Konkurrenz aufzustellen. Unter anderem gibt es nun ein neues Lockangebot, denn kostenlose Nutzer haben ab sofort ein Terabyte für ihre Fotos zur Verfügung. Wer aber keine Werbung sehen will, der bezahlt für seinen Account 50 Dollar im Jahr. Für satte 500 Dollar je Jahr bekommt ein weiteres Terabyte Speicherplatz in der Cloud.

Bisherige Pro-Kunden werden sich einen Umstieg überlegen, denn die bekommen für 25 Dollar unbegrenzten und werbefreien Speicherplatz. Was also ab sofort der Vorteil für Neukunden ist, die nichts zahlen wollen, ist der Nachteil für neue Pro-Kunden, die gern ohne Werbung leben wollen, da es eben teurer als bisher wird.

Neben den neuen Konditionen bekommt Flickr auch ein neues Design. Natürlich sollen die Fotos jetzt noch mehr im Vordergrund stehen und hübscher dargestellt werden. Das ist auch bei der Android-App der Fall, die jetzt ebenfalls ein neues Design verpasst bekommen hat.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Wired)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.