Foursquare geht in Zukunft neue Wege und hat dafür jetzt Swarm an den Start gebracht. Diese App ist jetzt für die Check-ins zuständig. Die Nutzer sollen dadurch mehr interagieren, denn sie bekommen Freunde in der Nähe angezeigt und lokale Empfehlungen kommen auch nicht zu kurz.

Foursquare selbst kann man sich dann wohl eher als Restaurantführer für sämtliche verschiedene Orte vorstellen, so ähnlich wie die Google Places. So werden die Aktivitäten mit Freunden (Swarm) vom Bewertungs- und Informationsportal (Foursquare) mehr oder weniger getrennt. Ob dann in Zukunft überhaupt noch jemand die Foursqare-App nutzt, sehe ich als eher schwierig.

Swarm scheint mir erst richtig Sinn zu machen, wenn man wirklich viele Nutzer der App in der täglichen Umgebung kennt und so dann auch einen spürbaren Mehrwert hat.

Swarm kann man jetzt herunterladen und kostenlos nutzen, den Download gibts bei Google Play.

Noch Foursquare-Nutzer unter euch?

(via Techhive, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.