In der Prepaid-Tariflandschaft gibt es einen neuen Anbieter für Tarife mit LTE, der für Neukunden einen sehr günstigen Einstieg ermöglicht.

Am Mobilfunkmarkt hat sich mal wieder etwas getan, denn Drillisch startet mit Free Prepaid einen neuen Anbieter für Smartphone-Tarife. Drillisch dürfte langsam aber sicher ein bekannter Name sein, das zu 1&1 gehörende Unternehmen hat mit winSIM, Sim.de und einigen anderen Marken durchaus attraktive Smartphone-Tarife am Start. Wobei diese Namen in erster Linie immer dann auffallen, wenn es kurzfristige aber manchmal sehr wirksame Rabattierungen gibt.

Free Prepaid: Günstiger Einstieg, normale Preise

Wie der Name verrät, gibt es bei Free Prepaid sogenannte Prepaid-Tarife. Hierbei erfolgt die Abrechnung nicht nach der Nutzung, sondern währenddessen. Außerdem erfolgt die Abbuchung für den Preis der Tarife alle vier Wochen, sodass ein gesamtes Jahr rechnerisch auf 13 Monate kommt. Dafür gibt es Freiheiten, wie zum Beispiel die quasi jederzeit mögliche Kündigung. Warum nun ausgerechnet Free als Name gewählt wurde, ist relativ unklar. Man wirbt mit folgenden Vorteilen für Neukunden:

  • Keine Mindestvertragsbindung
  • Kein Mindestumsatz
  • Kostenfreier Versand

Zwar gibt es einen günstigen Einstieg, sonst fehlt es preislich den Tarifen an Attraktivität. 7,95 Euro / 4 Wochen für 3 GB LTE ist in meinen Augen nicht viel mehr als nur „okay“. Immerhin sind in allen größeren Tarifen Flatrates für SMS und Telefonie dabei, nur der Clever S-Tarif (1 GB) bietet 100 Frei-Einheiten. Für die Daten-Tarife stehen 1, 3, 4,5 und 7 GB mobiles Datenvolumen zur Verfügung, für die Smartphone-Tarife sind es 1, 3, 5 und 10 GB. Modern ist die Legitimation via Postident (Webcam) und es gibt für die optional verfügbare Lastschrift eine Kostenkontrolle mit einer Sperre ab 30 Euro / 27 Tage.

Wie bei anderen Drillisch-Tarifen kommt das Telefonica-Mobilfunknetz zum Einsatz. Je nach Tarif steht LTE mit mindestens 21,6 Mbit/s zur Verfügung.

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.