FRITZ!App Smart Home erhält lange nachgefragtes Feature

AVM-fritzdect_produkte_und_fritzapp_smart_home_1920x1080_de_67aaac903b

Das jüngste Update der FRITZ!App Smart Home von AVM bringt eine lang ersehnte Funktion mit sich: Geofencing. Diese Technologie ermöglicht es, Smart-Home-Geräte automatisch zu steuern, indem die Standortdaten von Smartphones oder Tablets genutzt werden.

Vorteil: Aktionen können ausgelöst werden, sobald ihr ein zuvor definiertes Gebiet betretet oder verlasst, ganz ohne manuelle Bedienung der App. Die Einstellung dafür findet ihr nach Aktualisierung sowohl unter Android als auch iOS über das Drei-Punkte-Menü in der rechten oberen Ecke.

csm_AVM_FRITZApp_Smart_Home_Geofencing_d759dacea9

Durch Geofencing könntet ihr beispielsweise festlegen, dass die Wohnung beim Verlassen des Arbeitsplatzes automatisch aufgeheizt wird. So würde eine angenehme Temperatur bereits bei der Rückkehr nach Hause herrschen. Umgekehrt ließen sich Lichter, Steckdosen und Heizungen ausschalten, wenn die eigenen vier Wände verlassen werden.

Auch nach dem Urlaub verspricht Geofencing, sich als nützlich zu erweisen: Beim Nähern des Wohnorts könnte die zuvor aktivierte Urlaubsschaltung deaktiviert und stattdessen alle Alltagsvorlagen für Beleuchtung, Heizung und mehr automatisch wiederhergestellt werden.

Geofencing soll einerseits den Wohnkomfort steigern, gleichzeitig aber auch dabei helfen, Energie zu sparen. Durch das automatische Hoch- und Herunterregeln der Heizung oder das Ausschalten von Licht und Geräten, wenn sie nicht benötigt werden, könne der Energieverbrauch im Smart Home reduziert werden, so AVM.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!