• Froggy landet endlich auf dem Google Nest Hub 2.
  • Der Rollout der neuen Wetteransicht ist gestartet.

Google ist beim Rollout mancher Funktionen etwas komisch drauf. Nicht immer ergeben interne Entscheidungen für den Nutzer wirklich Sinn. Das ist meiner Meinung nach auch beim Wetterfrosch so gewesen. Die süßen Wetteranimationen landeten im vergangenen Jahr bereits auf dem originalen Nest Hub und dem Nest Hub Max, aber erst jetzt auf dem Nest Hub 2.

Erst jetzt bringt Google als experimentelle Funktion seinen „Froggy“ auf den aktuellsten Nest Hub der zweiten Generation. Das konnten jedenfalls erst Nutzer im Ausland feststellen. Anzuschalten ist der experimentelle Wetterfrosch über die Experimente in den Einstellungen zum Fotorahmen eurer Geräte, so die Kollegen.

So sieht der experimentelle Wetterbildschirm mit Froggy aus:

Wetterfrosch Nest Hub 2 9to5google
Foto: 9to5Google

Notwendig ist die aktuellste Software in Form von 1.56.290464 und 46.32.13.418036576. Könnte aber auch gut sein, dass dieses neue Feature erst nach und nach auf die Geräte kommt. Wie eingangs erwähnt, erscheint nicht jeder Rollout wirklich sinnvoll.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich will hier ja niemanden enttäuschen, aber Froggy den Wetterfrosch habe ich schon seit Ewigkeiten auf meinem Nest Hub 2 😂🙈

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert