Folge uns

Android

Fuelband: Nike veröffentlicht Android-App

Veröffentlicht

am

Bildschirmfoto 2014-06-18 um 12.28.53

Vor einigen Jahren hatte man sich bei Nike noch gegen eine Android-App für die eigenen Fuelbands gewehrt, doch das hat nun endlich ein Ende. Allerdings viel zu spät, wie viele sagen. Gestern wurde dann die offizielle Android-App für die Fitness-Armbänder von Nike+ veröffentlicht. Dumm nur, dass nicht mal alle Geräte von Nike unterstützt werden, woraus eine durchschnittliche Bewertung von 2.7/5 im Google Play Store resultiert. So kommt die App also nicht nur viel zu spät, sondern erfüllt auch nicht die Erwartungen der Käufer der recht teuren Fitness-Gadgets von Nike.

Die Funktionen sind der App sind natürlich typisch, denn man kann alle wichtigen Fitness-Daten aufzeichnen, betrachten und verwalten. Folgend findet ihr eine Auflistung der Funktionen:

  • View your progress against your goal broken down by day, week, or month.
  • Save all your information directly to your Nike+ profile online.
  • Customize your device display, change the time and update your Daily Goal – straight from the app.
  • Track NikeFuel and intensity for specific activities with Nike+ Sessions.
  • Stay active by enabling Move Reminders in your Device Settings that encourage you to Win the Hour.
  • Compete for the top slot on your Friend leaderboard.
  • Stay constantly connected to your app with Bluetooth 4.0.

(via 9to5Google)

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Vincitore

    18. Juni 2014 at 14:47

    Super Zeitpunkt, jetzt wo Nike das Team für das Fuelband „abgesetzt“ hat…

    • Denny Fischer

      18. Juni 2014 at 15:25

      Die Gerüchte über ein Ende von Wearables bei Nike wurden doch glaube ich dementiert?!

    • Vincitore

      18. Juni 2014 at 15:42

      Na wenn die dementiert wurden, macht es mehr Sinn… :)

      Ich habe nur davon mitbekommen, dass das Team „aufgelöst“ wurde…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt