Aktuell lohnt sich der Blick in den Quellcode der Kamera-App von Samsung, denn es werden spannende Neuerungen der kommenden Android-Smartphones bekannt. Ein Teil davon könnte im Samsung Galaxy S11 landen, allerdings auch in den teuren Geräten der A-Serie. So genau lässt sich das nicht vorhersagen, denn die Kamera-App ist natürlich für eine Vielzahl aktueller und […]

Aktuell lohnt sich der Blick in den Quellcode der Kamera-App von Samsung, denn es werden spannende Neuerungen der kommenden Android-Smartphones bekannt. Ein Teil davon könnte im Samsung Galaxy S11 landen, allerdings auch in den teuren Geräten der A-Serie. So genau lässt sich das nicht vorhersagen, denn die Kamera-App ist natürlich für eine Vielzahl aktueller und zukünftiger Galaxy-Smartphones bestimmt. Was entdeckt wird, scheint aber auf jeden Fall erwartbar für Galaxy-Smartphones des kommenden Jahres.

Zu den spannendsten Entdeckungen zählen auf jeden Fall die technischen Spezifikationen. Wie schon vor ein paar Tagen klar wurde, wird die Kamera-App demnächst auch 108 MP Fotos unterstützen. Es wird also ein Smartphone erwartet, das eine 108 MP Hauptkamera besitzt, wie sie im neuen Xiaomi Mi Note 10 steckt. Entstanden war der erste Sensor dieser Art in einer Zusammenarbeit der beiden Hersteller. Außerdem entdeckt: Die wählbare Videoauflösung von 8K und die Unterstützung für das Seitenverhältnis von 20:9.

Neue Funktionen frühzeitig entdeckt

Neue Funktionen sind auch schon bekannt, wie der Directors View. Ein neues Smartphone wird wohl mehrere Kamerasensoren gleichzeitig bedienen können. Zum Beispiel Ultra-Weitwinkel und Zoom für ein Video. Erinnert durchaus an das, was Apple mit seinem aktuellen iPhone 11 anbietet. Siehe folgendes Video:

https://youtu.be/YkhaeHZ3utc

Night Hyperlapse gehört auch dazu, was vermutlich das Galaxy S11 können wird. Es handelt sich also um einen Zeitraffer im Nachtmodus. Denkbar wäre das für den „vorbeiziehenden“ Sternenhimmel, allerdings müsste man dafür wirklich lange aufzeichnen.

Single Take Photo wird ein Modus sein, der in 15 Sekunden automatisch Fotos und Videos aufzeichnet, um noch mehr auf einmal einfangen zu können. Klingt auch nach einer gleichzeitigen Nutzung mehrere Kamerasensoren.

Zudem werden Panoramen vertikal erstellt werden können und die „Custom Filters“ lassen uns eigene Filter erstellen, die dann auch für zukünftige Fotos automatisch verwendet werden können.

(XDA /2)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.