Folge uns

Smartphone

Fundstück der Woche: Wie ein Smartphone nicht getestet werden sollte

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Ob aus dem Fundstück der Woche eine dauerhafte Serie wird, kann ich euch noch nicht versprechen, doch immerhin gibt es jetzt schon den zweiten Teil. Diesmal mit einem Video, welches euch zeigt, wie man ein Smartphone nicht testen sollte.

Auch in Mode sind seit langer Zeit Videos und Fotos von zerstörten Geräten. Gern wird getestet, ab welcher Fallhöhe Display und Co. nachgeben. Im folgenden Video wird ein neues Samsung Galaxy S5 mit einem Hammer bearbeitet, doch ein Bestandteil des Smartphones rächt sich. Prinzipiell können Akkus relativ gefährlich sein, insofern man sie unpassend behandelt.

Der Hammer gehört eher zu den unpassenden Geräten, wie das Video zeigt. Das Zeug, was da wie wild aus dem Akku gespritzt kommt, will wahrscheinlich keiner im Gesicht oder gar im Auge haben.

[youtube newNF1UsOcw]

(via Twitter)

3 Kommentare

3 Comments

  1. fjhjfgfhgj

    8. April 2014 at 18:54

    heeftigst ich hoffe er ist blind

  2. Der in den Rasenmäher greift.

    8. April 2014 at 19:46

    Meine Nominierung für den Darvin Award.

  3. Freetagger

    11. April 2014 at 10:07

    Schade nicht mehr online :(

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt