Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Fusion Garage ist Geschichte, 40 Millionen Dollar Schulden bleiben

grid10_large

grid10_large

Im letzten Jahr machte eine extrem interessante Werbekampagne auf sich aufmerksam, welche als TabCo in unseren Erinnerungen verweilt. Zwischenzeitlich wurden sogar große Unternehmen wie Nokia dahinter vermutet, letzten Endes war es aber das Unternehmen Fusion Garage, mit dem erneuten Anlauf auf dem Tabletmarkt etwas zu reißen. Dies ging allerdings wieder voll nach hinten los, denn das Grid 10 bzw. GridOS war interessant aber total verbuggt und lief allenfalls wie eine Alpha-Version.

Damit konnte sich kein Erfolg einstellen und dies musste sich der Geschäftsführer und Gründer am 05. Januar eingestehen. Da unterschrieb Chandresekar Rathakrishnan die Auflösung des Unternehmens Fusion Garage. Doch etwas bleibt über, nämlich 40 Millionen Dollar, die er den Investoren schuldet. Kein Pappenstil aber auch nicht so tragisch, mit soviel Schulden lässt es sich ganz unproblematisch leben, da die Investoren wohl irgendwann akzeptieren müssen, wohl kein Geld zu sehen. [via/Quelle]

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

fusion_garage_liquidation