Neue Hinweise verraten schon im Vorfeld, dass die M-Serie von Samsung neue Rekorde im Bereich des Akkus aufstellen soll. Das hat schon fast Tablet-Niveau.

Mit seiner nochmals günstigeren M-Serie bietet Samsung verschiedene Einsteiger-Smartphones an, die alle eine auffällige Gemeinsamkeit unter der Haube haben. In den aktuellen Modellen Galaxy M20 und M31 sind die verbauten Akkus schon satte 6000 mAh groß. Normalerweise gibt es in vergleichbar großen Smartphones nur um die 4000 mAh, wie beispielsweise im Galaxy A51. Man bekommt von Samsung also wahre Dauerläufer zum schmalen Preis von unter 300 Euro angeboten. Noch beeindruckender soll ein weiteres Smartphone-Modell der M-Serie in absehbarer Zukunft sein.

Samsung rüstet auf: Mega-Akku im Günstig-Smartphone

Schon heute taucht ein Akku bei Zulassungsbehörden auf, der laut Sammobile wohl einem zukünftigen M-Smartphone zuzuordnen ist. Gemeint ist wahrscheinlich das neue Galaxy M41 oder M51, das dann über einen 6800 mAh großen Akku verfügt. Samsung legt in diesem Bereich also noch mal satte 800 mAh Akkukapazität obendrauf. Dazu gibt es vermutlich auch sonst etwas neuere Hardware, die zusätzlich energieeffizienter als bisherige Hardware ist. Wer mit dem M31 schon gut auskam, könnte mit dem M41/M51 dann neue Rekorde aufstellen.

Ein Akku mit fast 7000 mAh, das war früher eigentlich nur in Tablets ab 7 Zoll denkbar. Die M-Smartphones von Samsung könnten damit auch für Leute interessant sein, die sonst eigentlich „bessere“ Geräte kaufen. Eine unvergleichbare Akkulaufzeit ist nämlich durchaus ein gutes und für manche Leute unschlagbares Kaufargument. Ändern soll sich leider nichts am integrierten Schnellladen über die USB-Schnittstelle, das wohl bei nur 15 Watt bleibt und damit schon sehr langsam ist. Schnellladen bedeutet heute oftmals 30 Watt oder mehr, was bei Samsung wohl nur den teuren Geräten vorbehalten bleibt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.