Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Galaxy Nexus: Nicht alle Geräte erhalten Updates direkt von Google

galaxy-nexus-cb

galaxy-nexus-cbDas Galaxy Nexus ist bereits das dritte Gerät der Nexus-Reihe von Google, welche eigentlich als Referenz-Plattform dient und in erster Linie ein pures Android-Erlebnis bieten soll. Dies ist so zu verstehen, dass man unter anderem das pure Android ohne Zusatzsoftware genießen kann, zudem erhalten die Geräte direkt Updates von Google und damit quasi zeitgleich zum Release von neuen Android-Versionen. Dies kann man ganz gut bei Gingerbread beobachten, wo das Samsung Nexus S fast das einzige Smartphone war, welches die wirklich aktuellste Android 2.3.6-Version zur Verfügung hatte.

Auch beim Galaxy Nexus sollte dies der Fall sein, Updates direkt von Google zu bekommen, doch so ist es leider nicht. Ein Beispiel dafür sind die Exemplare, die mit der ersten Charge an den Konzern Media Markt gingen, welche durchweg alle ein Update von Samsung installiert hatten. Bemerkbar machte sich dies dadurch, dass sich offizielle Google-Apps nicht via Android Market aktualisieren ließen. Man konnte dies zwar umgehen, in dem man sich einfach die originale Firmware von Google installiert hatte, akzeptabel ist dies aber eigentlich nicht.

Und genau da ist der Punkt, nach wie vor gibt es Geräte mit der originalen Firmware von Google und manche stammen eben von Samsung, was glücklicherweise aber nur ein Software-Problem ist und daher ganz einfach umgangen werden kann. Wie ihr überprüfen könnt, ob es sich bei euch um ein Gerät direkt von Google handelt oder nicht, könnt ihr bei den Kollegen von AllAboutSamsung nachlesen. Christian hat auch eine passende Anleitung dazu geschrieben, wie man dieses kleine Problemchen aus der Welt schaffen kann.

[asa]B005Y5SE6I[/asa]