• Nahtlose Updates bieten mehr Sicherheit.
  • Außerdem ist das Telefon dabei benutzbar.
  • Samsung ist das weiterhin völlig egal.

Google führte schon vor einiger Zeit eine praktische Updatefunktion ein, mit der Android-Updates sicherer und schneller installiert werden können. Dabei passiert der größte Teil der Installation im Hintergrund. Der notwendige Neustart ist nur von kurzer Dauer, ganz anders als bei der klassischen Art und Weise von Systemupdates. Ein Benefit ist, dass der Nutzer sehr schnell wieder erreichbar ist.

Ein weiterer Vorteil ist durch mehrere Partitionen (A/B) gegeben. Geht das Update nämlich schief, kann das Gerät einfach auf die vorherige Partition wechseln und euer Gerät startet im ursprünglichen Zustand. Google nennt das „seamless updates“, aber einige Android-Hersteller verzichten darauf weiterhin. Samsung gehört dazu, wohl auch bei den neuen Galaxy S22-Smartphones.

Obwohl die neuen Samsung-Smartphones neue Updates schneller denn je installieren können, wäre die Verfügbarkeit der nahtlosen Updates ein großer Gewinn für die Nutzer. Google scheint die Nutzung dieser Funktion für neue Geräte weiterhin nicht vorauszusetzen. Samsung verzichtet daher im sechsten Jahr seit Einführung auf das bessere Updatesystem.

Galaxy gegen Pixel: Samsung schlägt Googles eigene Update-Garantie

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Google sollte sich mal über die Fehlgeschlagenen Updates ihrer Pixel6 gedanken machen als seamless Updates zu propagieren.

    1. Ich nutze das Pixel 6. Und was da als mega Fail erzählt wird, habe ich nicht mal gespürt.
      Ansonsten nutze ich Pixel Smartphones seit Jahren. Und bei den Updates, kommt kein anderes Android Handy dran. Das ist Fakt. Das sie jetzt mal in einem Monat, mit einem komplett neu entwickelten eigenen Chip Probleme hatten. 🥱🥱🥱🥱
      Aber das hat nichts mit Samsung zu tun. Aber ich finde man kann Samsung aber auch nicht besonders kritisieren deswegen. Weil die Sicherheitsupdates schnell kommen und gut sind. Samsung geht einfach ihren eigenen Weg. Samsung ist mittlerweile bei 4 Jahren Sicherheitsupdates und Google bei 5 Jahren Sicherheitsupdates. Das läuft gut bei den beiden. Nur vorne weg: Von einen billigen Samsung Gerät, das nur 180€ gekostet hat, kann man auch nicht die gleiche Update Länge, wie bei der Galaxy S Serie erwarten. Die Rede, ist von High End Geräten.

      Google hat es aber dieses Jahr geschafft, die tollen Smartphones, die für viele, das iPhone unter Android ist, günstiger anzubieten als Samsung. Es gibt immer viele Vergleichsmöglichkeiten.
      Auf jeden Fall, sind beide gut mittlerweile👍👌

  2. Bei mir funktioniert Dual-SIM beim Pixel 6 überhaupt nicht. Sobald beide SIM aktiv sind und auf der eSIM ein Anruf eingeht, funktioniert gar nichts mehr. Dauert dann mehrere Sekunden bis der Anruf abgebrochen wird. Beim Anrufer klingelt es weiterhin.

    Bug Report hab ich schon lange erstellt. Sollte doch nicht so schwierig sein das Problem zu beheben…

  3. Samsung und Update politik? Hatte vor Jahren auf LG umgestiegen. Leider produziert LG keine Handy mehr. Ok war auch nicht das beste beim updaten aber man hatte wertige Produkte. Nach LG kurze Zeit xioami verwendet dan doch wieder auf Samsung zurück. Nach dem meine A725F seine Geist aufgibt werde nochmal rumschauen

  4. Welcher Hersteller benutzt den die Sogenannten
    „seamless updates“ ausser Google? Wenn schon sollten alle aufgezählt werden die darauf verzichten.
    In Sachen Updates ist doch Samsung mit Google und Apple mittlerweile führend,die Monatlichen Sicherheitsupdates kommen mehr als Pünktlich.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.