200 Dollar soll die neuste Spielkonsole von Nintendo kosten, der Gaming-Hersteller hat ein Lite-Modell der Nintendo Switch jetzt offiziell vorgestellt. Endlich eine Alternative für die Leute, denen die originale Switch bislang eine Spur zu teuer war? Dazu zähle ich mich auch. Zum 20. September 2019 soll die neue Lite-Variante verfügbar sein, alle Spiele lassen sich […]

200 Dollar soll die neuste Spielkonsole von Nintendo kosten, der Gaming-Hersteller hat ein Lite-Modell der Nintendo Switch jetzt offiziell vorgestellt. Endlich eine Alternative für die Leute, denen die originale Switch bislang eine Spur zu teuer war? Dazu zähle ich mich auch. Zum 20. September 2019 soll die neue Lite-Variante verfügbar sein, alle Spiele lassen sich darauf aber nicht spielen und es gibt keine Verbindung zu TV-Geräten.

Mehr mobil, weniger Zuhause

Irgendwie muss ja das „Lite“ im Namen begründet sein. Logisch. Kompatibel sind dafür wohl die bisher erhältlichen Joy-Cons, um auch das Lite-Modell im „Tischmodus“ verwenden zu können. Kompatibel sind Spiele mit Unterstützung für den Handheld-Modus, worüber Nintendo bei physisch vorhandenen Spielen direkt auf den Spielkarten informiert und im eShop bei „unterstützte Spielmodi“.

Man kann die Controller nicht mehr von der Konsole abnehmen, das 5,5″ Display löst in 720p auf und die TV-Verbindung wurde weggelassen. Das sind im Grunde die größten Details zu Switch Lite, die wir wissen müssen. Für Nintendo könnte das ein weiterer Kassenschlager werden, das regelt dann alleine der Preis. Das ist im Grunde der Gameboy der Generation Z.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.