Folge uns

Android

Gboard: Neue Tastatur von Google kommt auch für Android

Veröffentlicht

am

Google Gboard

Google präsentiert mit Gboard eine brandneue Tastatur für iOS und Android, die etwas mehr als nur eine reine Tastatur bietet. Google will noch mehr dafür sorgen, dass der Nutzer nicht ständig zwischen mehreren Apps hin und herwechseln muss, wenn er zum Beispiel nur kurz etwas übersetzen, suchen oder herausfinden will. Dafür eignet sich nun auch das brandneue Gboard, eine neue Tastatur für das iPhone, die inzwischen aber auch für Android zumindest bestätigt wurde.

Gboard zeichnet sich durch eine Taste aus, die direkt Zugriff auf die Google Suche bietet. Man kann also direkt auf der Tastatur eine Suche starten und die Ergebnisse auf Wunsch weiterleiten. Der Sprung in den Browser oder auch in die Google-App erübrigt sich dadurch.

Gboard Screenshots

Es lassen sich direkt innerhalb der Tastatur zudem YouTube-Videos, Emojis, GIFs und andere Inhalte suchen, ohne dafür die derzeit geöffnete App verlassen zu müssen. Absolut genial, wenn ihr mich fragt.

Warum zuerst für iOS? Ist für mich klar, die Google Suche ist im iPhone deutlich weniger tief verankert, da hat Google natürlich noch mehr Kunden zu gewinnen. Wenn Gboard für Android da ist, gibts hier im Blog einen Beitrag!

Video über Gboard

(via Reddit)

5 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

5 Comments

  1. Andre

    13. Mai 2016 at 10:43

    feine sache, google ließt dann zwar prima jeden geschrieben buchstabe mit ;) – aber ich muss sagen das ich mir genau so was schon lange gewünscht hab… hoffentlich kommt es bald für android ;)

    • Denny Fischer

      13. Mai 2016 at 11:09

      ähm? lesen die nicht sowieso alles mit? vor allem, wenn man auch die google tastatur nutzt

  2. Hannes

    13. Mai 2016 at 10:58

    ich finde es auch eine feine sache. was mich nur etwas stört ist, dass Google das erst für das iPhone rausbringt als für das hauseigene system android.

    • Denny Fischer

      13. Mai 2016 at 11:22

      joa, wie gesagt, das dürfte mit der in Android sowieso tiefen Integration von Google zusammenhängen

      • Hannes

        13. Mai 2016 at 15:35

        den teil hab ich gekonnt überlesen :D

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt