Google spendiert dem eigenen Gboard eine weitere spannende Neuerung, denn jetzt kann die für Android entwickelte Tastatur direkt auf den Geräten eingesprochenen Text transkribieren. Die Besonderheit liegt darin, dass alles in Echtzeit passiert und direkt auf dem Gerät ohne eine Verbindung zur Cloud. Leider vorerst nur in einer Sprache.

Google hat einige Verbesserungen in den letzten Jahren vornehmen können. Das System funktioniert nicht nur in Echtzeit und direkt auf dem Gerät, sondern benötigt auch deutlich weniger Speicher. Erste Versionen waren über 2 GB groß, heute sind es nur noch 85 MB.

Dies bedeutet, dass keine Netzwerklatenz mehr auftritt – der neue Erkenner ist immer verfügbar, selbst wenn Sie offline sind. Das Modell arbeitet auf Zeichenebene, sodass beim Sprechen Wörter Zeichen für Zeichen ausgegeben werden, als ob jemand in Echtzeit das, was Sie sagen, eingibt und genau so, wie Sie es von einem Tastaturdiktiersystem erwarten würden .

Google startet die Neuerung nur auf den Pixel-Smartphones in amerikanischem Englisch, die weltweite Verfügbarkeit ist bislang leider noch nicht angekündigt. Coole Sache jedenfalls.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.