Immer wieder muss man lesen, dass iPhone-Nutzer deutlich mehr und öfter Geld für Apps ausgeben, doch aktuelle Umfragen zeigen einen kaum noch ersichtlichen Unterschied bei den konkurrierenden Plattformen.  Sogar deutlich über 50% der Nutzer beider Plattformen sagen, dass sie noch nie Apps gekauft haben. Ansonsten sind die Käufe von Apps im Wert zwischen 99 Cent […]

Immer wieder muss man lesen, dass iPhone-Nutzer deutlich mehr und öfter Geld für Apps ausgeben, doch aktuelle Umfragen zeigen einen kaum noch ersichtlichen Unterschied bei den konkurrierenden Plattformen. 

Sogar deutlich über 50% der Nutzer beider Plattformen sagen, dass sie noch nie Apps gekauft haben. Ansonsten sind die Käufe von Apps im Wert zwischen 99 Cent bis 3,99 Euro durchaus ausgeglichen, erst bei teureren Apps zögern Android-Nutzer eher. Prinzipiell dürften die Käufe von Apps oder zumindest Spielen zurückgehen, da Entwickler immer öfter auf das Freemium-Modell setzen, Apps also kostenlos anbieten und nur für bestimmte Bestandteile/Funktionen Geld verlangen.

Wie würde eure Statistik aussehen?

[asa]B00D8T9QZK[/asa]

(via Statista)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.