Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

GEMA erhöht Gebühren auf Speicherkarten und USB-Sticks um 1850 Prozent

usb-sticks

usb-sticksWenn wir hier in Deutschland GEMA lesen bekommen zumindest alle „Nutzer“ eher graue Haare anstatt eines Lächeln ins Gesicht, was sich mit der jetzigen Meldung auch definitiv nicht ändern wird. Denn zum Juli 2012 stehen Erhöhungen einiger Gebühren an, welche die im Handel erhältlichen Speichermedien betrifft. Und wer glaubt, dass ich im Titel des Beitrages ein Komma vergessen habe, wird jetzt arg enttäuscht.

[aartikel]B005KJJ50C:right[/aartikel]Denn tatsächlich werden die Gebühren von USB-Sticks und Speicherkarten um 1850 Prozent zum bisherigen Abschlag angehoben. Das bedeutet, dass bisher ein USB-Stick je Exemplar 10 Cent an Gebühren kostete, in Zukunft sich das aber drastisch ändern wird. Ab dem kommenden Juli gelten neue Gebühren, bei welchen ein USB-Stick mit unter 4GB Speicherplatz zukünftig mit 91 Cent berechnet wird, bei mehr Speicher dann 1,56 Euro fällig werden. Bei Speicherkarten werden ebenfalls 91 Cent für unter 4GB verlangt, bei mehr Speicherplatz liegen die Gebühren dann bei 1,95 Euro je Exemplar.

Grund für die Erhöhungen ist der „technische Fortschritt“, da die Speicherkapazitäten für urheberrechtlich geschütztes Material in den letzten Jahren erheblichen gestiegen sind und eine Anpassung daher vonnöten war, wie die Süddeutsche berichtet. Die neuen Preise hatte die GEMA übrigens einfach eigenhändig festgelegt, als die einstigen Vereinbarungen mit den Verbänden der Branche ausliefen und neue Verhandlungen scheiterten. [via, Bild: Iván PC]