Folge uns

Marktgeschehen

GEMA will Gebühren für eingebettete YouTube-Videos von Webseitenbetreibern verlangen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Wer nun letztlich wirklich schuld daran ist, dass YouTube keine Musikvideos aufgrund der GEMA ausstrahlen darf, wird plötzlich uninteressant, wenn wir uns die neusten Forderungen der GEMA anschauen. Die wollen jetzt nämlich durchsetzen, dass Webseitenbetreiber für eingebettete Videos Gebühren bezahlen.

youtube logo 2013

Durch das Urheberrecht geschützte Videos sollen für Webseitenbetreiber kostenpflichtig werden, wenn diese Videos in Webseiten eingebettet sind, also direkt auf den jeweiligen Webseiten betrachtet werden können. Eine lustige Forderung von der GEMA. Warum fordert die GEMA eigentlich nicht einfach von denen, die mit der Einbettung ihrer Videos nicht einverstanden sind, die besagte Funktion für ihre Videos zu deaktivieren? Bringt halt kein Geld ein.

Auch lustig ist die Begründung für die Forderung, die meines Erachtens an den Haaren herbeigezogen ist. Bei eingebetteten Videos soll angeblich für den Nutzer nicht eindeutig sichtbar sein, dass diese ursprünglich von anderen Seiten stammen. Ausgerechnet beim Beispiel YouTube wird im Video aber rechts unten das Logo von YouTube samt Link zur originalen Seite eingeblendet.

Wir sehen das wie die AKM. Einfache Hyperlinks sind keine relevante Nutzungshandlung. Ohne diese würde das Internet nicht funktionieren. Embedded Content, bei dem für den Nutzer nicht klar ist, dass die Datei von einer anderen Seite stammt, sollte hingegen lizenziert werden.

Man könnte von YouTube, Vimeo und Co. zwar fordern, dass die zukünftig eingebettete Videos deutlicher kennzeichnen oder diese Funktion komplett von Haus aus deaktivieren, sodass die Kanalbesitzer selbstständig je Video die Embed-Funktion explizit erlauben müssten, doch auch dann wirds schwierig eine weitere Gebühr zu verlangen.

Schutz der Urheber sieht für mich anders aus.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Golem, Welt, danke Michael)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Le Brrrrr

    6. Februar 2014 at 10:02

    Naja würde schon ein bisschen Sinn machen, aber so wie die GEMA es tut natürlich nicht. Sie könnten doch selbst einen legalen Streaming Dienst betreiben mit dem man solche Videos einfach anmietet xD

    Irgendwas.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt