Gestriger Ausfall der Google-Dienste erklärt

Gestern Abend war es mal wieder so weit, die Dienste von Gmail waren fehlerhaft und konnten nicht genutzt werden, worunter auch Google+, Kalender usw. leiden mussten. Jetzt erklärt Google warum es zu Ausfällen kam und warum diese Ausfälle in Zukunft nicht mehr passieren sollen.

Google Logo

Die gestrigen Ausfälle, die ungefähr gegen 20 Uhr auftraten, waren für die meisten Nutzer nur ca. 25 Minuten zu verspüren. Lediglich 10% mussten 30 Minuten ohne die Google-Dienste leben. Entstanden ist der Ausfall durch ein System, welches Konfigurationen erstellt, dummerweise dann aber eine fehlerhafte Konfiguration erstellte, wodurch die Probleme hervorgerufen wurden.

Diese fehlerhaften Daten wurden dann 15 Minuten lang versendet, weshalb Nutzer letztlich dann bei den Google-Diensten auf Störmeldungen stießen. Und hier liegt das Problem, denn erst nachdem Fehlermeldungen bei den Nutzern auftraten, schellten die Alarmglocken bei Google. Erst dann konnten die Jungs nach dem Fehler suchen und ihn beheben.

25 Minuten bringen uns nicht um, sind aber Anlass genug das Monitoring deutlich zu verbessern, wie Google ankündigt. Die Ursache für den Fehler wird nun entfernt und es werden mehr Checks für die Zukunft eingeführt, damit derartige Ausfälle nicht erneut passieren können.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]