Gibt der nächste Smartphone-Hersteller auf?

Asus-Zenfone-10

Geht mit Asus der nächste Smartphone-OEM aus dem Android-Ökosystem den Bach runter?

In den vergangenen Jahren ist viel passiert, einige Smartphone-Hersteller haben komplett aufgegeben und andere nur bestimmte Märkte. Marken wie Xiaomi fahren derweil eine mehrgleisige Strategie. Nun soll die nächste Marke vor dem Aus stehen, so die Gerüchte der letzten Tage. Aber ist da etwas dran?

In der Regel kommen solche Gerüchte nicht ganz grundlos hoch. Oft genug ist an der Sache etwas dran und die betroffenen Hersteller sagen nichts oder dementieren. In diesem Fall hat sich Asus, deren Zenfone 10 angeblich das letzte Gerät dieser Art ist, schon nach wenigen Tagen zu Wort gemeldet.

Asus geht gezielt auf das Gerücht ein und bezeichnet es als „nicht wahr“. Dabei hat sich nicht irgendein Mitarbeiter über X oder Facebook geäußert, es ist ein offizielles Statement aus der Presseabteilung. Asus möchte beide Smartphone-Linien behalten: Rog Phone und Zenfone.

Zugleich bestätigt Asus, dass das Angebot klein bleibt. „Bleibt dran für unsere 2024 Produktlinien“. In diesem Jahr kommt also nichts mehr, das Zenfone 11 ist für nächstes Jahr geplant und einen weiteren Zenfone 10-Ableger scheint es nicht zu geben.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Gibt der nächste Smartphone-Hersteller auf?“

  1. Den Bach runter gehen sicher nicht. Das Unternehmen ist ja ein gestandener Konzern.

    Aber man kann heute nicht mehr wie vor 5 Jahren Geräte mit gerade mal 2 Brennweiten zum Fetten Preis von 700 € und mehr verkaufen. Das braucht keiner. Das ist als Kamera ungenügend und als besserer mp3-Player mit Telefonergänzung zu teuer.

    Aus welchem Grund sollte das heute noch jemand kaufen?

  2. Hauptsache Clickbait-Titel und irgendwo in den Tiefen des Textes dann endlich den Hinweis auf Asus. Und wenn wir schon dabei sind: Asus will keine KLEINEN Phones mehr machen, nicht aussteigen.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!