GS5, so der schlichte Name des neusten Android-Smartphones von Gigaset. Es bringt für unter 300 Euro ein paar Besonderheiten mit.

Gigaset geht mit einem neuen Android-Smartphone an den Start und vermarktet auch das neue GS5 als „Made in Germany“. Was letztlich bedeutet, dass dieses Smartphone in Deutschland zusammengebaut wird. Natürlich kommt trotzdem ein großer Teil der verwendeten Bauteile aus dem weltweiten Ausland – wie zum Beispiel die Prozessorplattform. Eine weitere Besonderheit ist der Akku, der hier so leicht wie bei kaum einem anderen Gerät ausgetauscht werden kann.

Update-Garantie, rahmenlose Kamera und ein wechselbarer Akku

Ein paar Eckdaten zum Gigaset GS5

  • MTK Helio G85 2,0 GHz Octa-Core Prozessor
  • Schnell aufladbarer und ausdauernder 4500 mAh Wechsel-Akku
  • Unterstützt kabelloses Laden bis zu 15W
  • Dual-Kamerasystem: 48 MP Hauptkamera + 8 MP Ultraweitwinkel- & Makrokamera
  • 16 MP Frontkamera für hochauflösende Selfies & Videotelefonate
  • Großes 6,3″ Full HD+ V-Notch Display
  • 4 GB RAM und 128 GB interner Speicher
  • Aktuelles Android 11 mit Upgrade Garantie auf Android 12 und Sicherheitsupdates für bis zu 3 Jahre
  • Triple-Slot: Dual-SIM + Speichererweiterung bis zu 512 GB
  • Gesichtserkennung und Fingerabdruckscanner mit Multi-Funktionen
  • Kontaktlose Datenübertragung durch NFC + Bluetooth 5.0

Starten soll das neue Android-Smartphone für 299 Euro im kommenden November direkt im Online-Shop von Gigaset.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

17 Kommentare

  1. …wenn die Performance und vor allem die Kamera auch überzeugt könnte ein Gigaset Smartphone das nächste Modell werden… Da ich eh zu den „Mainstream-Verweigerern“ gehöre (bin doch kein Lemming ;) => kein Apple, Samsung) und LG keine Smartphone mehr produziert bin ich sowieso auf der Suche nach Alternativen. :)

  2. Ein Handy mit Wechsel-Akku – allein das ist doch ein Argument. Die Highender über 1.000 Euro machen alle just zum Ende der Gewährleistungsfrist die Grätsche. Wenn das funktioniert ist das – für mich – perfekt.

  3. Die ersten Nutzererfahrungen würde ich dennoch abwarten (Rückfluges Scrollen, tatsächliche Akkulaufzeit,etc.) Zumal mir ein Akkutausch für ein Handy mit dann veraltetem Android eher fraglich als sinnvoll erscheint.

  4. Wenn die Kamera genauso schlecht ist wie die vom letzten Modell, sollte man die Finger davon lassen. Eigene leidvolle Erfahrung!

  5. Hmmh, der Wechsel-Akku wäre evtl. ein Argument, aber wie sieht es da mit der IP-Schutzklasse aus? Und ob man 15W heutzutage noch als „schnelles Laden“ bezeichnen kann?
    Abgesehen vom braven Mediatek G85 in Kombination mit nur 4GB RAM:
    Für 300€ ist das keine „zukunfsträchtige“ Konstellation … 🥴

  6. Ich habe unterandern ein Gigaset GS4. Sicher ist der Akku wechselbar,aber die extrem lange Ladezeit von vielen Studen machen diesen Vorteil zunichte. Nicht zu vergessen daß es kaum bis gar nicht Updates vom Hersteller gibt. Mag sein das es bei dem GS5 alles etwas besser läuft,aber wenn man ein nur wenige Monate altes GS4 Smartphone aussortiert wegen mangelnder Alterstauglichkeit durch Akkuprobleme dann wendet man sich doch den Standartmarken zu. Abgesehen von den fehlenden Updates und dem Akku Desaster,war ich erstaunt das alles andere ein richtig guten Eindruck macht.

  7. Ich habe das GS4 und bin sehr zu Frieden ,und mein nächstes Smartphone wird auch wieder eins von Gigaset sein .

  8. Was nutzt mir ein Wechselakku, wenn der „Hersteller“ so gut wie keine Updates zusammenbringt und die Qualität der Hardware kaum befriedigend ist?
    Oder hat sich das etwa verbessert bei denen? Ich jedenfalls bin „geheilt“ von Gigaset!

  9. Ich finde, wenn das Smartphone einen auf Umweltfreundlich macht, sollte es keine Updategarantie für Android 12- sondern für Android 14 oder länger geben. Und 3 Jahre Sicherheitsupdates sind auch eher schlecht als recht, 5 Jahre sollten auf jeden Fall drin sein, finde ich.

  10. Habe das gs290 und bin zufrieden mit Gigaset Smartphone’s
    Wer auf gute Kameras steht
    sollte sich ein Highend Gerät
    für 1000 Euro kaufen

  11. Die ganzen Spezifikationen sind ein bisschen zu wenig
    Leider keine 5G Unterstützung
    Fairphone macht so einiges besser. Hat IP 54, wechselakku, und softwareupdates mindestens 5 jahre lang
    Ich werde mir eher ein Fairphone 4 5G gönnen mit 8 GB RAM. Das scheint definitiv die besser Alternative zu sein!!

  12. Liebe Smartphone-Freunde. Wir besitzen in der Familie mittlerweile drei Gigaset GS4 und finden Verarbeitung und Ausstattung angesichts des Preis-Leistungsverhältnisses sehr gut. Wohl gemerkt: Kein Smartphone ersetzt eine Kamera! Von dem Nachfolger des GS4 unter der Bezeichnung 4.1 hätte ich mir das gewünscht, was das GS5 jetzt bietet. Von einem GS5 allerdings hätte ich mir außer einer besseren Kamera auch mehr Arbeitsspeicher (8 GB RAM) und mehr internen Speicher erhofft.

  13. Ich warte auf das Gigaset GS 6.
    Ich habe Schön das GS 290, GX 290 und das GS 4 gehabt. Und jetzt benützte ich ein iPhone 8.
    Ich mag die Marke Gigaset und möchte mir auch wieder ein Smartphone von Gigaset kaufen!
    Ich werde mir aber mal das GS5 mal genauer ansehen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.