Dass HTC das Gingerbread-Update für das Desire etwas einschränken wollte und war uns bewusst, doch wie es jetzt aussieht muss man schon etwas mehr als ein normaler Nutzer sein, um das Update auch bei sich installieren und „genießen“ zu können. Denn es kommt nicht wie erwartet via Over-The-Air-Methode sondern nur via PC und Kabel mit einem Installer (zum Download), dies kündigte HTC via Facebook an.

Das ist erstmal nicht weiter schlimm, doch HTC hat die neuste Firmware gänzlich von unnötigen Applikationen und ähnlichen Dingen befreit, um es auf die kleinstmögliche Größe zu schrumpfen. Durch das Update via RUU wird zudem das komplette Gerät auf den Werkszustand gesetzt und alle Daten gehen flöten, daher solltet ihr vorher entsprechende Backups tätigen.

[aartikel]B004NNW0NK:left[/aartikel]Das Update wird ausschließlich für Experten angepriesen und es besteht die Möglichkeit, dass danach einige Funktionen eventuell außer Kraft gesetzt sind und ähnliche Dinge. Für Geräte mit Telekom-Branding ist das Update nicht geeignet.

In meinen Augen sollten die „normalen“ Nutzer unter euch, einfach ihr Gerät auf dem derzeitigen Stand belassen. Immerhin kann euch durch ein derartiges Update auch die Garantie über den Jordan gehen und die größten Veränderungen von Froyo und Gingerbread, spielen sich sowieso unter der Haube ab und machen sich für die meisten wahrscheinlich nicht einmal bemerkbar.

  • Niklas

    HTC hat auf Facebook bekannt gegeben, dass es nur eine RUU zum Downloaden auf der Developer-Seite ist. Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass dabei die SMS-Funktion verloren geht.
    Echt mies was HTC da abzieht…
    Da lade ich mir doch lieber eine Custom ROM von den XDA’s mit Sense 3.0 mit der man immerhin SMS schreiben kann^^

    • SMS wurde als Beispiel genannt, dass solche Funktionen eventuell flöten gehen können.